Siders VS

28. September 2012 17:43; Akt: 28.09.2012 17:44 Print

Dreckiges Hahnenwasser für 5000 Walliser

Starke Regenfälle führten dazu, dass das Trinkwasser in der Region Siders VS mit tierischen Fäkalien verschmutzt wurde. Die Betroffenen wurden dazu aufgerufen, ihr Hahnenwasser abzukochen.

storybild

5000 Menschen sind in der Region Siders von verschmutztem Trinkwasser betroffen. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

In der Region Siders ist am Freitag verunreinigtes Trinkwasser festgestellt worden. Betroffen sind 3000 bis 5000 Personen im westlichen Siders, in Noës, Granges und Grône. Die Einwohnerinnen und Einwohner wurden dazu aufgerufen, Hahnenwasser abzukochen.

Die Verschmutzung stammt von tierischen Fäkalien, wie Sierre- Energie mitteilte. Die starken Regenfälle der vergangenen Tage bei der Trinkwasserfassung im Réchy-Tal hätten die Verunreinigung des Trinkwassers verursacht.

Das Leitungsnetz sei mit Chlor desinfiziert worden, weshalb das Wasser etwas riechen könnte, teilte Sierre-Energie weiter mit. Zur Sicherheit wurden Trinkwasserproben ins Kantonslabor gesandt. Die Resultate werden für Samstag erwartet.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren