Todkranke Schweizerin

18. Oktober 2013 13:23; Akt: 18.10.2013 13:56 Print

Der letzte Wunsch von Zoé (4) geht in Erfüllung

von Caroline Gebhard - Zoé ist unheilbar an Krebs erkrankt. Vor ihrem Tod möchte sie unbedingt noch den Delfin «Winter» besuchen. Dank Spenden wird der Waadtländerin jetzt ihr grösster Wunsch erfüllt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit ihrer Geburt leidet Zoé Guignard an einem Neuroblastom, einem Krebs der Nervenzelle. Laut den Ärzten hat die kleine Schweizerin nicht mehr lange zu leben: Die letzte Untersuchung zeigte, dass sich die Krankheit in ihrem ganzen Körper verbreitet hat.

Das tapfere Mädchen aus Sullens VD ist trotzdem glücklich: Ihm wird sein grösster und wahrscheinlich letzter Wunsch erfüllt – es darf in die USA reisen, um den Delfin Winter aus seinem Lieblingsfilm zu sehen. Der Meeressäuger ist 2011 durch den Film «Mein Freund, der Delfin» bekannt geworden.

Auch er war dem Tod geweiht, als er in ein Fischernetz geriet und schwer verletzt wurde. Seine Schwanzflosse musste daraufhin amputiert werden. Winter erhielt eine Prothese und ist heute der Star im «Clearwater Marine Aquarium» in Florida.

«Wir wollen ihr wenigstens die Reise schenken»

«Ich glaube, für Zoé ist Winter ein Symbol: Normalerweise hätte er nicht überlebt», sagt Nicole Scobie. Sie hat die Vereinigung Zoé4life gegründet, um der 4-Jährigen zu helfen. «Der Krebs wird gewinnen und das ist eine riesige Enttäuschung. Aber jetzt wollen wir ihr wenigstens die Reise schenken.» Dank Spenden via Zoé4life und Makeawish ist jetzt genug Geld dafür zusammengekommen.

Heute Freitag fliegt Zoé zusammen mit ihren Eltern und ihrer Schwester nach Florida. Grosse Pläne haben sie nicht mehr: Sie wollen einfach die vielleicht letzte Zeit miteinander geniessen. Am 26. Oktober soll Zoé den Delfin besuchen.

«Zoé steht für den Kampf gegen den Krebs»

Zoé Guignard muss seit ihrer Geburt regelmässig ins Spital und braucht Transfusionen von Blutplättchen. Im Spital sah sie auch den Film über den Delfin Winter das erste Mal. Wie Zoé erkranken in der Schweiz pro Jahr zwischen 250 und 300 Kinder an Neuroblastom. Jede Woche stirbt eines von ihnen.

Die Organisation zoe4life wird deshalb auch nach dem Tod von Zoé weiter Geld für Betroffene sammeln. «Es gibt noch so viele Kämpfe zu führen», sagt Nicole Scobie zu 20 Minutes. «Zoé steht für diesen Kampf gegen die Krankheit.» Unter anderem fordert die Organisation, dass mehr Geld in die Forschung fliesst, damit krebskranke Kinder künftig geheilt werden können.

Hier sehen sie den Trailer von «Mein Freund, der Delfin».
Quelle: Youtube/vipmagazin

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Ok jetzt sitze ich hier im Büro und die Tränen laufen mir einfach so runter. Ich weiss viele Leute sind krank, dieses Mädchen hat so ein süsses Lächeln und man sieht ihr die schwere Zeit überhaupt nicht an. Ich hoffe Sie kann die Zeit geniessen und die Krankheit für eine Zeit vergessen. Der Familie wünsche ich viel Kraft für die Zukunft und einen riesen Dank an die Spender und Spenderinnen und die Personen welche dies möglich machten. – Marc S.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc S. am 18.10.2013 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Ok jetzt sitze ich hier im Büro und die Tränen laufen mir einfach so runter. Ich weiss viele Leute sind krank, dieses Mädchen hat so ein süsses Lächeln und man sieht ihr die schwere Zeit überhaupt nicht an. Ich hoffe Sie kann die Zeit geniessen und die Krankheit für eine Zeit vergessen. Der Familie wünsche ich viel Kraft für die Zukunft und einen riesen Dank an die Spender und Spenderinnen und die Personen welche dies möglich machten.

    einklappen einklappen
  • Unbekannt am 18.10.2013 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    solche Geschichten

    sollte dem Rest der Bevölkerung die Augen öffnen. Besonders denjenigen, welche sich dauernd nur beklagen oder meinen Geld sei das einzige was im Leben zählt. Ich wünsche, dass es für die kleine Zoé gesundheitlich trotz all der schlechten Prognosen trotzdem wieder bergauf geht!

    einklappen einklappen
  • Varo Heine am 18.10.2013 13:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr Traurig

    Wirklich wirklich traurig. So ein kleines Mädchen da muss man seine eigenen Kinder gleich doll umarmen und froh sein das sie nicht schwer krank sind. Viel Glück der Kleinen und der Familie Viel Kraft!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • J. Meyer am 19.10.2013 00:14 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Träne für Zoé

    "Trösten ist eine Kunst des Herzens. Sie besteht oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden". (Otto v. Leixner) Wir leben in einer Zeit, wo uns die Medizin fast vollkommen erscheint u müssen doch feststellen, das auch ihr noch Grenzen gesetzt sind. Gesunde nehmen es aber nur wenig wahr, so schmerzlich erscheint uns dann die Wahrheit, wenn diese Grenze sich nicht öffnen kann bei einem Wesen, welches grad erst begonnen hat zu leben. Möge die Kleine u ihre Familie das Glück geniessen, worüber andere nur lächeln, weil wahres Glück sie doch nie kennen.

  • M.Graf am 18.10.2013 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz schlimm!

    Es gibt ganz seltene" spontan Heilungen". Ich wünsche diesem süssen Mädchen von ganzem Herzen, dass ihr das wiederfährt. Ich glaube für jeden der das liesst, wäre dies das Grösste Geschenk.

  • Büezer am 18.10.2013 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Glaube Berge versetzen können

    Diese Mädchen hat es nicht verdient, nein kein Kind verdient es so schwer Krank zu sein. Gott wo bist du ??? kannst du kein Wunder vollbringen ??? Kriminelle dürfen ein Langes Leben führen, und unschuldige Menschen dürfen früher gehen einfach nur unfair. Wie schwer ist es für die gierigen Pharmakonzerne ein Heilmittel heute gegen alle Krebsarten zu finden, all die hochgeschulten Forscher die astronomische Löhne verdienen sollen jetzt mal einen Zahn zulegen..

    • Nick am 19.10.2013 16:50 Report Diesen Beitrag melden

      beste Antwort

      lesen sie die Bibel gott ist hier

    einklappen einklappen
  • Ramona am 18.10.2013 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zoe

    Zoe geniesse die Reise zu Winter.Kann der Familie sehr gut nachempfinden und wünsche allen viel,viel Kraft.Habe selber meine jüngere Schwester durch Krebs verloren anfang Jahr.Sie wäre (erst) 28 geworden.

  • Tom Ford am 18.10.2013 20:58 Report Diesen Beitrag melden

    alles Gute

    Ich wünsche Zoe nur das Beste und viel Freude mit dem Delfin. So ein Schicksal nimmt einem einfach mit...