WK in der Waadt

27. November 2012 21:24; Akt: 28.11.2012 00:37 Print

Militärlaster umgekippt - zehn Soldaten verletzt

Ein 22-Jähriger verlor im Kanton Waadt die Kontrolle über einen Militärlastwagen mit zwanzig Deutschschweizer WK-Soldaten darin. Als der Wagen kippte, wurden zehn von ihnen verletzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ein Militärlastwagen, der zwanzig Soldaten der Artillerie Batterie 54-3 transportierte, ist am Dienstagnachmittag zwischen Cossonay VD und Lussery-Villars VD umgekippt. Der 22-jährige Chauffeur verlor zuvor die Kontrolle über das Fahrzeug, als er einen Lieferwagen kreuzte. Zehn Soldaten wurden leicht verletzt.

Sechs von ihnen mussten ins Spital von Morges VD gebracht werden, konnten dieses später aber wieder verlassen, wie die Waadtländer Kantonspolizei mitteilte. Der Lastwagen rollte vor dem Umkippen rund zehn Meter einen Hang hinunter. Die Deutschschweizer WK-Soldaten sind in Eclépens stationiert. Die Strasse musste zwischen 14.30 und 19 Uhr gesperrt werden.

(sda)


Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren