Tessin

17. Juli 2017 20:35; Akt: 17.07.2017 20:35 Print

Unbekannter erschiesst Mischlingshund Jack

Schock für einen Hundehalter: Sein Mischling Jack starb durch eine Gewehrkugel. Jetzt setzt er eine Belohnung aus, um den Täter zu finden.

storybild

Jack starb durch die Kugel eines Kleinkalibergewehrs.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Monte Carasso bei Bellinzona kannte ihn jeder: Jack, einen kleinen, vier Jahre alten Mischlingshund. Als ein Bekannter von Jacks Herrchen am Freitag in die Berge ging, bot er an, den Vierbeiner mitzunehmen – die Wanderung im Grünen würde Jack gefallen.

Doch am Samstag entfernte sich der Hund vom Rustico seines Begleiters, um auf eigene Faust spazieren zu gehen – möglicherweise lockte ihn der Geruch einer läufigen Artgenossin an, vermutet das Herrchen. Am Abend dann erreichte den Hundehalter dann die traurige Nachricht: Die Polizei teilte ihm mit, Jack sei tot aufgefunden worden. Der Kadaver des Hundes wies ein Loch auf.

Die Autopsie beim Tierarzt brachte dann die Gewissheit: Jack war durch die Kugel eines Kleinkalibergewehrs gestorben. «Ich kann mir nicht erklären, wer so etwas tut», sagt der Hundehalter. Jack habe nie jemandem etwas zuleide getan. «Er war sehr verspielt, das Ärgste, das er jemandem antun konnte, war, ihn abzuschlecken.» Jacks Herrchen hat Anzeige erstattet. Zudem setzt er eine Belohnung von 2000 Franken für Hinweise aus, die zur Ergreifung des Täter führen.

(20 minuti/lüs)