Chiasso

28. Februar 2017 12:11; Akt: 02.03.2017 15:44 Print

Flüchtling klettert auf Zug und stirbt

Im Tessin ist ein Mann durch einen Stromschlag gestorben. Er wollte möglicherweise auf dem Dach eines Zuges von Italien in die Schweiz reisen.

storybild

Die Feuerwehr transportiert die Leiche des Mannes am Bahnhof Balerna ab. (Bild: Ti-Press)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag kurz nach 19 Uhr starb im Tessin ein Mann. Er war auf das Dach der S10 geklettert. Der Zug verbindet das Tessin und Italien.

Der Zug hielt bei der Tessiner Gemeinde Balerna in der Nähe von Chiasso an, weil Flammen zu sehen waren. Die Leiche des Mannes wurde danach am Bahnhof geborgen.

Inzwischen wurde der Körper einer Autopsie unterzogen. Diese zeigt, dass das Opfer afrikanischer Herkunft ist, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage bestätigt. Zwar ist die genaue Identität noch unklar, allerdings gehen Tessiner Medien davon aus, dass es sich um einen Flüchtling handelt. Wo er auf den Zug stieg, ist unklar.

Seit Herbst stellten Zöllner in der Schweiz, in Deutschland, Frankreich und Österreich fest, dass mehr Flüchtlinge auf Zügen versteckt illegal aus Italien einreisen wollen. Dabei gab es bereits mehrere Todesfälle. Zuletzt wurde vor wenigen Tagen in Cannes ein toter Mann auf einem Zugdach gefunden.

Update 02.03.2017: Der Mann wurde inzwischen als Migrant aus Mali identifiziert. Er versuchte laut den Behörden schon mehrfach, illegal in Frankreich einzureisen.

(20M)