Valle Morobbia

14. August 2017 14:57; Akt: 14.08.2017 17:03 Print

Im Tessin tummeln sich vier Wolfswelpen

Im Valle Morobbia hat eine Wölfin zum dritten Mal geworfen. Eine Fotofalle hat ihre vier Jungen beim Spielen erwischt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Wolfspaar im Tessin hat zum dritten Mal Nachwuchs bekommen: Vier junge Wölfe tummeln sich derzeit im Valle Morobbia, wie die Tessiner Behörden am Montag mitteilten.

Es ist der dritte Wurf des Weibchens F8 und des Männchens M47, wie es in der Mitteilung heisst. Mittels diverser Fotofallen im Revier des Wolfspaars hätten Wildhüter des Tessiner Amts für Jagd und Fischerei im Laufe des Sommers die vier Welpen entdeckt.

Forschungsstelle beobachtet Wanderungsbewegungen

Die Wölfin F8 hält sich wahrscheinlich bereits seit 2010 im Valle Morobbia östlich von Bellinzona auf. Seit 2015 wird sie vom Männchen M47 begleitet. Ende August des selben Jahres wurden drei Wolfsjunge entdeckt; 2016 warf das Weibchen erneut drei Welpen.

Das Revier der Wolfsfamilie befinde sich auf Tessiner und italienischem und wahrscheinlich auch auf Bündner Boden, heisst es in der Mitteilung. Das Tessiner Amt für Jagd und Fischerei sowie die Schweizer Raubtierforschungsstelle KORA überwachen die Wölfe im Valle Morobbia weiterhin, um mögliche Wanderungsbewegungen feststellen zu können.

(mch/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus H. am 14.08.2017 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt im jetzigen Gebiet!

    Ich hoffe sehr, dass die Wölfe nicht ins Wallis wandern - dort werden sie ziemlich sicher abgeschossen

    einklappen einklappen
  • Reto am 14.08.2017 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    "junge Welpen"

    Welpen sind immer jung, sonst wären es ja keine Welpen :-)

    einklappen einklappen
  • B. Klaus, Hl. & Staatsmann & Faul. am 14.08.2017 15:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schönes Bild

    Einfach wunderschön!

Die neusten Leser-Kommentare

  • peter am 16.08.2017 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Gerke einmal mehr

    Schafe gerissen in Uetendorf. Gerke meint, dass ein Zaun von 1.2m Höhe genügt... Hoffe, dass ihm niemand Glauben schenkt!

    • peter am 17.08.2017 05:36 Report Diesen Beitrag melden

      Städter gegen die Bauern

      Nachtrag: Ein Bauer schützt seine Tiere mit einem 4m Zaun. Ein "Städter" parkiert sein Auto neben diesem Zaun. Ein "schlauer" Wolf springt auf dieses Auto, um über den 4m Zaun zu springen...

    einklappen einklappen
  • Römer am 15.08.2017 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gegen Wölfe in der Schweiz

    Wölfe sind wunderbare Tiere,keine Frage. Doch alles die meinen es hat genug Lebensraum für Wolfsrudel in der Schweiz, sollen doch mal Leben in einem Dorf in den Bergen wo es Wölfe hat. Mit ihrenKindern,Haustieren und ev. Nutztieren .Ich denke irgendwann wird es mal einen Zwischenfall geben mit Wölfen oder Bären. Nur von der Stadt den Tierschützer spielen ist nicht cool.

    • Mario am 15.08.2017 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Römer

      Grundsätzlich ist es möglich, dass irgend einmal mit einem Individuum etwas passiert aber müssen deshalb auf generalverdacht gleich alle erlegt werden? Fakt ist, dass allen Zwischenfällen mehrere Ereignisse vorausgegangen waren, welche darauf schliessen liessen, dass etwas passieren könnte. Wenn dann reagiert wird ist das Risiko sehr, sehr gering.

    • peter am 16.08.2017 14:06 Report Diesen Beitrag melden

      Es geht ins Geld...

      @Römer: Warum diese zusätzliche Gefahrenquelle? Der Ertrag von diesen Raubtieren ist nur gewissen "Raubtierbefürwortern" vorbehalten.

    einklappen einklappen
  • Pippi am 15.08.2017 12:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tessin ja, wallis besser nicht

    Zum glück sind die wölfe im tessin und nicht im wallis... Da wäre der Aufschrei nach abschuss bereits zu hören...

  • arwed am 15.08.2017 10:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logik gesucht. Schweizer Mangel

    Kampfhunde verbieten aber wölfe sollen sich fleissig vermehren und frei herumlaufen.. typische schweizer logik. Etwa gleich dumm wie wenn nachts die glassammelstelle und der ökihof wegen der nachtruhe geschlossen ist aber die "kirchen" die ganze nacht während die bevölkerung schläft (!) grosse metallteile aneinander schlägt alle 15min... und nein, ich bin nicht für kampfhunde.

  • Regina am 15.08.2017 09:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wölfe wunderschöne Tiere

    Das dümste Lebewesen ist wohl der Mensch. Auch das schädlichste Exemplar für die Umwelt. Kein Tier vermehrt sich so extrem und sägt den Ast ab auf dem es sitzt. Da sind Wölfe intelligenter.....

    • Tina am 15.08.2017 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      Sterilisation

      Regina,Sie haben Recht;Daher fordere ich die Sterilisation von Männern und Wolfsrüden.

    einklappen einklappen