Luzern

17. März 2017 17:45; Akt: 20.03.2017 11:41 Print

«Ich fühle mich gut, denn jetzt ist Ruhe»

von Nicole Agostini - Der 4i-Wirt ist glücklich, denn jetzt ist Schluss mit dem täglichen Telefon-Terror. Google hat das Problem gelöst

storybild

Reto Zihlmann ist froh, dass der Telefon-Terror ein Ende hat. (Bild: na)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Hat man erst kürzlich bei der Suchmaschine Google «Jeff's Burger Luzern» eingegeben, erschien ein Google-My-Business-Eintrag vom Restaurant 4i am Bundesplatz. Dieser Fehler von Google hatte für den Luzerner 4i-Wirt, Reto Zihlmann (54), fatale Folgen: Er erlebte rund drei Wochen lang einen Telefon-Terror.

Seit Freitag ist die Welt wieder in Ordnung, denn Google hat den Fehler behoben und den Wirt sogar selbst kontaktiert, um das Problem zu lösen.

Hilfeschrei mit Facebook-Video

«Es ist bemerkenswert, denn ich habe das Problem an Google mehrfach gemeldet, aber ohne Erfolg. Ich habe auch versucht, mit meinem Facebook Video mein Problem zu verbreiten, denn ich habe rund 1400 Kontakte und mache öfter Videos», so Zihlmann. Das Video wurde auf Facebook seit dem 5. März rund 1500-mal angeschaut. Aber Google sah den Hilferuf auch nicht.

Sehen Sie hier das Video von Zihlmann.

«Ich wurde sogar von Google angerufen»

«Nachdem der Artikel in 20 Minuten erschienen ist, hat Google extrem schnell reagiert», so Zihlmann. Wenn man jetzt bei Google «Jeff's Burger» eingibt, taucht das korrekte Geschäftsprofil inklusive Telefonnummer, Adresse, Gästekommentare, Website und Fotos des Burger-Shops auf. Gibt man «Restaurant 4i» ein, dann stimmt der Google-My-Business-Eintrag genauso für das Schweizer Restaurant. Zihlmann ist überglücklich, denn der Telefon-Terror hat endlich ein Ende. Er sagt dazu: «Ich fühle mich gut, denn jetzt ist Ruhe. Ich wurde sogar von einem Mitarbeiter von Google angerufen. Er hat sich mehrmals am Telefon für den Fehler entschuldigt und gab mir seine direkte Nummer.»

Google erklärt, wo der Fehler lag

Wie es zum verwirrenden Google-Eintrag kam, erklärt Samuel Leiser, Communications & Public Affairs-Manager von Google: «Nutzer können Einträge auf Google editieren, solange der Zugriff vom Inhaber nicht beantragt wurde. Im Fall des erwähnten Restaurants 4i konnte man auf Google Maps oder Google Search sehen, dass dies nicht geschehen ist. Die Option zum Eintragen als Inhaber war noch mit dem Hinweis ‹Sind Sie der Inhaber des Unternehmens?› sichtbar. Wenn man seine Öffnungszeiten bearbeitet oder seinen Restaurant-Beitrag erstellt, muss man anklicken, dass es das eigene Unternehmen ist. Somit tritt man dann als Administrator des Eintrags auf, und Dritte können nichts ändern.»

«Ich fühle mich gut, denn jetzt ist Ruhe»

Auf Code warten

Google hat den Eintrag von Jeff's Burger korrigiert, und Zihlmann hat bestätigt, dass er der Inhaber des Unternehmens ist. Als Bestätigung dafür werde ihm der Gigant innert neun Tagen einen Code über Postweg zuschicken. Jetzt muss sich der Luzerner Wirt aber noch etwas gedulden, denn die Änderungen seien auf Google erst zu sehen, wenn der Eintrag von Google bestätigt wurde, so Leiser weiter.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel G am 17.03.2017 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Internationale Grosskonzerne

    Wieder sehr typisch: die Mulitis reagieren erst, wenn sich die Medien darum kümmern. Wir Normalos interessieren die schon lange nicht mehr...

    einklappen einklappen
  • Dani am 17.03.2017 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Gefakte "Story"...???

    Der Fehler lag doch beim Betreiber und nicht bei Google. Account sauber aufsetzen und Bestätigung abwarten. That's it. Und dies wurde offenbar nicht gemacht... wo ist die Story???

    einklappen einklappen
  • ilo am 17.03.2017 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gehts n bisschen schneller:D?

    Das Video kann man sich doch nicht zu Ende anschauen. Sooooooo langsam wie der spricht :-0 -.-

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Billy am 19.03.2017 18:03 Report Diesen Beitrag melden

    Werbegag

    Billiger Werbegag sonst nichts anderst! Es hätte ihm auch jede Website &. Online Marketing Agentur erklären können und helfen!

  • L. Ustiger am 19.03.2017 07:58 Report Diesen Beitrag melden

    Gratis und franko:

    Tolle Werbeaktion für Google und seine Kunden ...

  • Realist am 19.03.2017 02:37 Report Diesen Beitrag melden

    Emil Cés Keiser

    War das ein Emil oder Cès Keiser Sketch? Ziemlich nachgemacht!

  • dr.oetker am 18.03.2017 09:49 Report Diesen Beitrag melden

    Positiv

    Er kanns ja auch positiv sehen. Wahrscheinlich hat sich durch den Einfluss von Facebook und 20 Minuten seine Kundschaft verdoppelt

  • Tschuttibueb am 18.03.2017 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Schau mal...

    Fehlerfrei ist niemand!!! Auch das 4i nicht: schaut mal eure Internetseite an, mit den Links kommt man auf einen Night Club in San Franzisco welcher witzigerweise Hamburger und Chicken Wings anbietet, nix von schweizer Spezialitäten! Das einzige Foto zeigt eine Aussenansicht vom Umbau, dilettantisch! Aber so kommt man in die Medien. Vielleicht erstmal vor der eigenen Türe kehren, oder gleich die nächste Geschichte nachliefern. Früher (OG) war man kreativer...

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen