Luzern

23. Juli 2008 23:03; Akt: 23.07.2008 23:03 Print

Luzerner Hotel Seeburg brennt eigenen Whisky

von David Huber - Als erster Gastrobetrieb in der Zentralschweiz brennt das Luzerner Hotel Seeburg seinen eigenen Whisky. Das freut auch Luzern Tourismus.

storybild

Seeburg-Hotelier Thomas Schärer hat den ersten Zentralschweizer Whisky auf einem Hotelgelände gebrannt.

Fehler gesehen?

Am 11.11.2011 um 11.11 Uhr soll das Geheimnis um den Zentralschweizer Whisky gelüftet werden: Dann will Seeburg-Hotelier Thomas Schärer den ersten Schluck seines hauseigenen Swiss Lake Castle Single Malt Whiskys probieren. Bis es so weit ist, muss das in diesen Tagen gebrannte Destillat drei Jahre lang im Fass reifen.

Die Idee dazu ist zufällig entstanden. «Wir haben uns aber vom Interlakner Swiss Highland Whisky inspirieren lassen», sagt Schärer. Als dann ein Mitarbeiter im Internet eine mobile Destillerie entdeckte (siehe Box), sei die Idee reif zur Ausführung gewesen. «Wenn sich der Whisky gut entwickelt, kann ich mir gut vorstellen, alle Jahre ein edles Hauswasser anzusetzen», so Whisky-Fan Schärer. Anfang nächstes Jahr soll eine erste Zwischenbilanz gezogen werden.

Brennmeister Urs Lüthy jedenfalls ist bereits heute zuversichtlich: «Der Brand schmeckt malzig und fruchtig und hat einen leichten Rauchgeschmack.» Von der Schnapsidee könnte auch der Tourismus profitieren. «Jedes qualitativ hochstehende Gäste-Angebot ist ein Plus für die Region», sagt Sibylle Gerardi von Luzern Tourismus. Der Seeburg-Whisky habe durchaus touristisches Potenzial.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen