Engelberg

31. Juli 2017 10:08; Akt: 31.07.2017 10:09 Print

Starkes Gewitter sorgt für Evakuierung von Kindern

von Sandro Bucher - Wegen des Unwetters am Samstagabend hat ein Zeltlager in Engelberg seinen Platz räumen müssen. Zahlreiche Kinder mussten evakuiert werden.

Nach dem starken Gewitterregen zieht sich eine Spur der Verwüstung durch den Engelberger Lagerplatz Schlenggen. (Video: Leser-Reporterin Leandra Pisani)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem starken Gewitterregen am Samstagabend sind in Engelberg Bäche über die Ufer getreten und haben dabei zum Teil viel Geröll mit sich geführt. Besonders stark von dem Unwetter betroffen war der Lagerplatz Schlenggen oberhalb des Golfplatzes Engelberg-Titlis, wie die Leser-Reporterin Leandra Pisani berichtet und im Video zeigt: «Wir besuchen Engelberg seit sechs Jahren mit unserem Lager, aber so etwas ist noch nie passiert. Plötzlich haben wir gesehen, wie die Bäche über die Ufer traten und sich den Zelten näherten.»

Umfrage
Fiel bei Ihnen auch schon einmal ein Lager ins Wasser?
26 %
23 %
27 %
24 %
Insgesamt 264 Teilnehmer

Wenig später wurden die 35 Kinder und Leiter der Jungwacht und Blauring aus Gersau bei einer Bauernfamilie untergebracht, bevor der ganze Lagerplatz überschwemmt war. Die gesamte Lagerinfrastruktur und das Gepäck mussten sie jedoch den Fluten überlassen: «Das war ein sehr emotionaler Moment, weil die Kinder Angst hatten und geweint haben», sagt Pisani, die im Küchenteam arbeitete, «aber wir sind froh, dass wir bei dem Bauern, der uns sonst immer die Milch bringt, so unkompliziert Unterschlupf finden konnten.»

Kinder unverletzt

Die Eltern der Kinder seien noch am selben Abend durch die Lagerleitung orientiert worden. Und: «Mittlerweile sind sie alle wieder wohlbehalten und unverletzt zuhause», sagt Pisani. «Die Leiter hingegen waren am Sonntag noch gemeinsam mit der Gemeinde und der Feuerwehr mit Aufräumarbeiten beschäftigt und sortieren und putzen alles.»

Neben der Evakuierung des Ferienlagers musste aufgrund des heftigen Unwetters auch eine Aufführung des Freilichttheaters «Winnetou» abgesagt werden. Ebenso wurde der Golfplatz selbst durch die angeschwollenen Bäche fast komplett überflutet und mit Geröll bedeckt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Amina123 am 31.07.2017 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lager(wasser)statt feuer:)

    dank an den bauern,der alle beherbergt hat und auch an die lagerleitung. alles richtig gemacht und allen gehts gut;)

  • Andrea am 31.07.2017 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles richtig gemacht BRAVO !

    Hier ging es nicht um Pflanzen im zerhagelten Garten, hier ging es um junge Menschen und Kinder im Hochwasser führenden Bach: Super reagiert! Gratuliere der Lagerleitung, die alles richtig gemacht hat. BRAVO !!! Toll, wie auch der Bauer Hilfe leistete!

    einklappen einklappen
  • Te Rasse am 31.07.2017 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zum Glück

    Alles glimpflich abgelaufen. Und so bleibt allen Teilnehmern ein unvergessliches Lager.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mitwirkende am 03.08.2017 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #Fakenews

    eine Mulde für den Abfall wurde bereitgestellt, sonst nichts - keine weitere Hilfe von der Gemeinde aus. Sie haben sich lieber um den ach so wichtigen Golfplatz gekümmert.

    • Mitwissende am 06.08.2017 23:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mitwirkende

      ...und zur Präzisierung des Texts im Artikel muss man erwähnen, dass Gemeinde und die Feuerwehr von Gersau (!) nach Engelberg fuhren und aufräumen halfen, und nicht jene von Engelberg, imfall !

    einklappen einklappen
  • Laurimu am 01.08.2017 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Evakuieren

    Nicht die Kinder mussten evakuiert werden, sondern der Lagerplatz. "Evakuieren" heisst "räumen"

  • Spaniel am 31.07.2017 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache gesund !

    Alle sind Gesund und werden dieses Lager nicht so schnell vergessen. Danke dem Bauern der Unterstützung geboten hat.

  • Daniel am 31.07.2017 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lucky Looser

    Wenn wir ein Zeltlager organisierten, war es Pflicht , vorher eine Notunterkunft für solche Fälle zu organisieren. Die mussten wir bei der Eingabe vom Lager angeben. Zum Glück brauchten wir sie nie. Zum Glück ist hier weiter nichts passiert.

    • Sepp Trucker am 31.07.2017 14:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Daniel

      es gibt immer Leute die es im nachhinein besser wissen

    • Leiter am 31.07.2017 22:57 Report Diesen Beitrag melden

      Botunterkunft schon von Beginn an

      Das war unsere Notunterkunft auch schon vorher.

    einklappen einklappen
  • Andrea am 31.07.2017 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prioritäten der Medien

    Was sehr nachdenklich stimmt ist, dass bei der Berichterstattung der letzten zwei Tage über das Unwetter in Engelberg der Golfplatz das Top Thema in allen (!) Medien war; gefährdete Kinder sind wohl weniger medienwirksam, ausser sie wären nicht gesund davongekommen...?

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen