Luzern

08. April 2016 16:50; Akt: 08.04.2016 16:50 Print

Raubüberfall in Luzerner Altstadt

Schon wieder wurde in Luzern ein Laden überfallen: Kurz vor Ladenschluss am Donnerstag bedrohte ein Unbekannter eine Verkäuferin und forderte Bargeld.

storybild

Der Unbekannte überfiel einen Laden in der Kapellgasse und flüchtete dann mit der Beute in Richtung Kapellplatz. (Bild: Screenshot Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Luzerner Altstadt ist am Donnerstagabend ein Laden überfallen worden. Ein unbekannter Mann bedrohte die Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe und forderte Bargeld. Er konnte mit der Beute entkommen, wie die Luzerner Polizei am Freitag mitteilte.

Der Raub ereignete sich kurz vor 21 Uhr an der Kapellgasse. Der unbekannte Mann betrat den Laden, ging zum Korpus und forderte von der Verkäuferin in gebrochenem Englisch Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zeigte er der Frau eine Faustfeuerwaffe. Der Räuber steckte das erbeutete Bargeld in eine dunkle, buntgemusterte Plastiktasche und flüchtete Richtung Kapellplatz.

Täter mit eingefallenem Gesicht

Der Mann ist zwischen 30 und 35 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter gross und schlank. Er trug ein blau-graues T-Shirt und ein olivgrün-braunes Béret. Ausserdem hat er ein eingefallenes Gesicht.

Personen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter und dessen weiterer Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

(sda/jak)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Buebi Stansstad am 08.04.2016 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 + 1 = 2

    herzlich willkommen in der realität...... zu zeiten von offenen grenzen, schengen und den vielen, blinden "welcome refugees" fahnenschwinger! viel spass auf dem weg in die zukunft.

    einklappen einklappen
  • Hänsu am 08.04.2016 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Offene Grenzen

    Nun ja....die Grenzen sind offen. Ich gehe davon aus, dass dies erst der Anfang ist. Am letzten Mittwoch war Weggis dran.

  • Lisa am 09.04.2016 01:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Solchen Machenschaften gehen wir leider entgegen!!! Wieso, weil solche mit Samthandschuhe angefasst werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • sambsim93 am 09.04.2016 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohh

    Eine permanente Öffnungszeit vieler Geschäfte wird sich sicherlich lohnen. Vor allem die Kosten für die Security welche in einigen Berner Lebensmittel Geschäften schon vorhanden sind. Der Wochenumsatz wird sicher erreicht wenn die Geschäfte bereits um 6.00 Uhr morgens offen haben und bis spät am Abend. Die ÖVVerbindungen sowie die Verteilzentralen und die Lieferanten sowie die Logistik wird sicherlich billiger angepasst als gedacht.

  • Geissenpeter am 09.04.2016 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    in gebrochenem Englisch...

    oh man Leute ist das nicht offensichtlich? Wieso macht niemand eine Statistik wie oft bei Überfällen und Vergewaltigungen gebrochenes Englisch gespeochen wird. Dann haben wir schon die Antwort auf alles.

  • Lukas am 09.04.2016 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Luzern

    Man kann sich nichtmal in unserer schönen Stadt mehr sicher fühlen.

  • lu am 09.04.2016 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    luzernerin

    donnerstag wie freitag gibt es noch manche läden die bis 21.00 offen haben in der stadt luzern.

  • Donna M. am 09.04.2016 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen

    Die Schweiz wird täglich unsicherer. Das ist besorgniserregend. Was Gedenken die Politiker dagegen zu tun? Wann erwachen die aus ihrem Tiefschlaf?

    • Spirig am 10.04.2016 02:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Donna M.

      sie machen nichts....es wird noch schlimmer....

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen