Sustenpass

05. Oktober 2017 17:10; Akt: 05.10.2017 17:33 Print

Drei-Kubikmeter-Stein donnert auf Passstrasse

Am Donnerstagmittag ist ein grosser Stein auf die Sustenpassstrasse gestürzt. Der Brocken ist drei Kubikmeter gross. Beim Sturz sind keine Personen verletzt worden.

Im Video zu sehen: Der drei Kubikmeter grosse Stein auf der Stustenpassstrasse.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Sustenpassstrasse in Uri ist am Mittag um ungefähr 13 Uhr ein drei Kubikmeter grosser Stein auf die Strasse gestürzt. Zu Schaden gekommen ist niemand, wie Ralph Aschwanden, Sprecher der Baudirektion Uri auf Anfrage mitteilt. Zum Unfallzeitpunkt waren keine Fahrzeuge in der Nähe des Steinschlages.

Die Strasse musste vorübergehend gesperrt werden. Seit 14 Uhr ist sie wieder befahrbar. Abklärungen durch den Geologen ergaben, dass es sich beim Steinschlag um ein Einzelereignis handelt.

(sw)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sepp am 05.10.2017 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts hält ewig

    Thja, irgendwas ist Feierabend mit überall durchfahren. Die Berge verschieben sich, da unser Planet lebt, werden noch einige Brocken in die Täler rollen.

  • iwy vom Berg am 06.10.2017 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Unser Kontinent bröckelt

    uiuiui, das sieht böse aus. Wir wollten gestern noch über den schönen Susten nach Hause. Meine Intuition liess mich den Weg über den Brünig wählen. Weiss der Himmel allein warum, jetzt weiss ich, dass ich viel darauf achten muss. Hoffentlich kamen alle gut durch. Das Wegräumen ist eine Herkulesaufgabe, danke an alle, die das bewältigen.

  • Sepp am 05.10.2017 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Am letzten tag....

    Morgen gibts schnee.... wird der susten ja eh geschlossen.. zumindest genug zeit zum räumen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • iwy vom Berg am 06.10.2017 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Unser Kontinent bröckelt

    uiuiui, das sieht böse aus. Wir wollten gestern noch über den schönen Susten nach Hause. Meine Intuition liess mich den Weg über den Brünig wählen. Weiss der Himmel allein warum, jetzt weiss ich, dass ich viel darauf achten muss. Hoffentlich kamen alle gut durch. Das Wegräumen ist eine Herkulesaufgabe, danke an alle, die das bewältigen.

  • Sepp am 05.10.2017 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Am letzten tag....

    Morgen gibts schnee.... wird der susten ja eh geschlossen.. zumindest genug zeit zum räumen

    • Sandra Zgraggen am 05.10.2017 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sepp

      Hallo? Hinter diesem Stein gibt's auch noch Leute die das ganze Jahr dort leben. Es heisst Meien. Lg

    einklappen einklappen
  • jeani am 05.10.2017 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Hoffnung?

    Hat auch Vorteile, hoffe auf weniger "Auto, Motorad, Gestank und Lärm"! Dafür mehr Ruhe und Natur!

  • sepp am 05.10.2017 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts hält ewig

    Thja, irgendwas ist Feierabend mit überall durchfahren. Die Berge verschieben sich, da unser Planet lebt, werden noch einige Brocken in die Täler rollen.

  • Mäge.ch am 05.10.2017 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deja vue

    Autsch. Eben noch durch gefahren. Bei Matmark Unglück in Saas Fee war es auch so.

    • Brigitte am 11.10.2017 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Gletscher- Abbruch.

      Das stimmt nicht so . Bei Mattmark im Wallis, war damals ein Gletscher-Abbruch, der die Arbeiter. welche dort am arbeiten waren , verschüttet hatte. War kurz danach am Ort !

    • Mäge.ch am 11.10.2017 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Brigitte

      Oh ja. Kurz zuvor stand ich neben einem Lastwagen und mein Kopf reichte gerade mal zur Radmitte. Wahnsinn! Alles nachher flach.

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen