Villa Gundula

17. April 2016 17:35; Akt: 17.04.2016 19:29 Print

Glückliche Hausbesetzer – Bleiberecht wird geprüft

Die Hausbesetzer haben sich am Freitag mit Vertretern des Besitzers und der Stadt getroffen. Nun wird geprüft, ob eine Zwischennutzung der Villa möglich ist.

storybild

Es wird geprüft, ob eine Zwischennutzung der Villa Gundula durch die Hausbesetzer möglich ist. (Bild: 20 Minuten/jak)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit einer Woche hält eine Gruppe von Aktivisten unter dem Namen Gundula das Haus eines Unternehmers an der Obergrundstrasse 99 in Luzern besetzt. Sie fordern in der Stadt mehr Freiräume für Begegnungen, Diskussionen und Kultur.

Der Hausbesitzer akzeptierte die Besetzung nicht und reichte am Mittwoch Strafanzeige gegen die illegalen Bewohner ein. Eine Räumung fand bislang nicht statt. Am Freitag trafen sich die Besetzer mit dem Anwalt des Hausbesitzers, mit Stadträtin Manuela Jost (GLP) und mit einem Architekten.

Die Besetzer und der Besitzer wollten nun prüfen, ob eine befristete beschränkte Nutzung Sinn mache und einer schriftlichen Vereinbarung zugeführt werden könne, teilte die Besetzergruppe Gundula im Anschluss an das Treffen mit. Im Sommer 2016 soll auf dem besetzten Grundstück und der Nachbarparzelle mit Bauarbeiten begonnen werden.

Die baufällige Stadtvilla im Obergrundquartier steht seit gut zwei Jahren leer. Der Besitzer wollte das erhaltenswerte Gebäude abreissen und ein neues Projekt realisieren. Die Stadt wehrte sich dagegen.

(sda)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen