Selbstunfall

13. September 2017 15:33; Akt: 13.09.2017 15:33 Print

Auto landet auf Dach – Passanten stellen es auf

In Greppen hat sich am Mittwoch ein Selbstunfall ereignet. Ein Auto überschlug sich und landete auf dem Dach. Danke der Hilfe von Passanten fuhr der Lenker anschliessend weiter.

storybild

Auf dieser Strecke von Greppen nach Küssnacht hat sich der Selbstunfall ereignet. (Bild: Screenshot Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am frühen Mittwochmorgen kam es auf der Kantonsstrasse in Greppen in Fahrtrichtung Küssnacht zu einem Selbstunfall. Dabei geriet ein graues Auto auf eine Wiese, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Mehrere andere Autofahrer hielten an, stiegen aus und halfen dem Verunfallten, seinen Wagen wieder auf die Räder zu stellen. Anschliessend fuhren alle Beteiligten weiter ohne Angaben zu hinterlassen oder die Polizei zu informieren. Beim Unfallverursacher soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 20 und 30 Jahren gehandelt haben.

Die Polizei sucht Zeugen

Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zum gesuchten Automobilisten machen können. Der Grund: «Wir wollen wissen, was vorgefallen ist und ob der betroffene Automobilist allenfalls verletzt ist», sagt Sprecher Urs Wigger. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 11 17 zu melden.

(dag)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Martial2 am 13.09.2017 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärgernisse erspart!!

    Das haben alle sehr gut gemacht! Fahrzeug richten und weiter fahren, sonst gibt's Polizei Rapport, Busse und je nach Kanton Ausweisentzug wegen nicht beherrschen des Fahrzeuges und unangepasste Geschwindigkeit!!

    einklappen einklappen
  • Evan C. am 13.09.2017 15:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nix gesehen nix passiert

    Die wollen nur Geld! Niemand hat was gesehen.. es ist nix passiert. Die Bürger helfen sich selbst.

    einklappen einklappen
  • Dani D am 13.09.2017 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    Alles richtig gemacht

    Die Beteiligten haben alle richtig gehandelt. Jetzt müssen nur noch alle dicht halten. Solange keiner verletzt wurde und nichts beschädigt wurde, geht es die Polizei nichts an.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Womanizer am 05.10.2017 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt?

    ...vorallem wollen sie wissen, wer den Schaden an der Strassen-Infrastruktur bezahlen wird. Und wem man den Ausweis wegnehmen muss wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln, Nichtbeherrschen des Fahrzeugs, pflichtwidrigen Entfernens nach einem Unfall, ggf. Alk und/oder Drogenkonsum, etc. Da läppert sich einiges zusammen. Ausserdem hat der Fahrer wohl schon einiges auf dem Kerbholz...ein normaler Mitbürger fährt nach einem solchen Unfall nicht einfach weiter, als wäre Nichts gewesen. Dass keiner das KS notiert hat? Das fällt in die Kategorie Un-glaub-lich!

  • C.Käser am 05.10.2017 17:55 Report Diesen Beitrag melden

    Ja nichts sagen wenn

    kein Drittschaden entstanden ist. Denn wo kein Kläger da kein Richter = keine Kosten. Der Schnüffelstaat soll sich um wirkliche Ganoven kümmern (ist allerdings unbequemer...) und nicht um Hänschens Patzer mit hoffentlich hohem Lerneffekt.

    • Womanizer am 05.10.2017 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @C.Käser

      Von der Autobahn auf die Wiese geht es in über 99 Prozent der Fälle nur durch einen ZAUN. Und der ist nicht eben billig. Egal...die Allgemeinheit zahlt brav. Nach mir die Sintflut!

    einklappen einklappen
  • Pablo am 14.09.2017 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Russisches verhalten

    Hätte ich nicht gedacht das Schweizer so selbstständig wie die Russen handeln können. "Wir beheben unser Problem selbst, ohne Polizei". Hoffe das macht Schule!

  • navicator am 14.09.2017 05:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der wirkliche Grund

    Wir wollen wissen, was vorgefallen ist und ob der betroffene Automobilist allenfalls verletzt ist», DAMIT WIR EINE BUSSE VERTEILEN KÖNNEN!!!!!

  • Simon am 14.09.2017 01:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparmassnahmen?

    Erst sagen die Lieben Luzerner Polizisten, dass sie zuwenig Zeit für alle Notfälle haben (Sparmassnahmen) und nun wollen Sie solche Fälle noch bearbeiten?!? Finde ich einbisschen fragwürdig

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen