Wegen Drogen

13. August 2017 15:45; Akt: 13.08.2017 17:03 Print

Raver mussten in Goldau zur Drogenkontrolle

Am Bahnhof Goldau führte die Polizei am Samstag eine Raver-Kontrolle durch: Mehrere dutzend Personen, die an die Street Parade wollten, wurden auf Drogen gefilzt

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Schwyz und das Grenzwachtkorps nahmen die Streetparade am Samstag zum Anlass für einen klar fokussierten Einsatz beim Bahnhof Arth-Goldau: «Mehrere Dutzend Personen, welche auf dem Weg an die Street Parade nach Zürich waren, wurden auf Betäubungsmittel hin kontrolliert», teilte die Kantonspolizei Schwyz am Sonntag mit. «Einige Treffer» hat man laut Pikettoffizier Damian Meier gelandet: «Wir haben diverse Personen festgestellt, die in einem geringen Umfang Betäubungsmittel mit sich führten», sagt er.

Umfrage
Waren Sie auch an der Street Parade?
15 %
4 %
7 %
74 %
Insgesamt 12544 Teilnehmer

Die meisten Raver nach kurzer Zeit entlassen

Laut Meier ging es jedoch nicht darum, gezielt eingefleischte Raver hochzunehmen: «Wir haben mit zivilen Einsatzkräften sehr zurückhaltend und in einem geschützten Rahmen Kontrollen durchgeführt», sagt Meier. So verfügt die Polizei über einen Posten im Bahnhof, wo die Street-Parade-Gänger kurz kontrolliert werden konnten. «Die meisten kontrollierten Personen konnten wir nach kurzer Zeit entlassen und ihnen ein schönes Fest wünschen», sagt Meier.

Zwar habe man bei der Kapo Schwyz die Street Parade seit einigen Jahren im Fokus, jedoch habe man nicht gezielt Jagd auf Raver gemacht. So wurden von der Kantonspolizei im Bahnhofsgebiet Kontrollen durchgeführt, während das Grenzwachtkorps in Zügen Personen überprüfte. «Es geht dabei nicht darum, die Festbesucher ‹zu plagen›. Unsere Einsatzkräfte haben aber ein gutes Gespür dafür, wo und bei welchen Personen Kontrollen Erfolg bringen könnten.»

Diverse Dorgen sichergestellt

So wurde unter anderem ein 31-Jähriger angehalten, der zahlreiche Drogen mit sich führte: Über 40 Plastikbeutelchen mit unterschiedlichem Inhalt habe man bei der Person gefunden. Dabei handelt es sich mutmasslich um Speed und Ecstasy-Pillen. Auch zwei LSD-Plättchen habe man bei dem Mann gefunden. Nach einer Hausdurchsuchung beim im Kanton Schwyz wohnhaften Deutschen wurde er festgenommen und der Staatsanwaltschaft zugeführt.

(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luckiluke am 13.08.2017 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raver

    Das Grenzwachkorps gehört an die Grenze und nicht an ein Bahnhof um Raver zu filtzen ....

    einklappen einklappen
  • Dope am 13.08.2017 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Was kommt noch alles? Wird man nächstes Jahr am Openair Frauenfeld nach Gras kontrolliert?

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 13.08.2017 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    macht ihre Arbeit

    Die Polizei macht ihre Arbeit, nicht mehr y nicht weniger. Gesetz ist Gesetz!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Butch am 13.08.2017 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ich behaupte jetzt mal:

    Die meisten Leute konsumieren die Drogen nicht am Nachmittag, sondern am Abend bzw. in der Nacht.

  • Typhoeus am 13.08.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Nur so weiter.

  • Dope am 13.08.2017 19:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Was kommt noch alles? Wird man nächstes Jahr am Openair Frauenfeld nach Gras kontrolliert?

    • Typhoeus am 13.08.2017 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dope

      hoffentlich

    • Zukunft am 13.08.2017 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dope

      Hoffentlich! Wer sich voll dröhnen muss oder nur mit Alkohol intus geniessen kann, ist falsch am Platz!

    einklappen einklappen
  • Luckiluke am 13.08.2017 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raver

    Das Grenzwachkorps gehört an die Grenze und nicht an ein Bahnhof um Raver zu filtzen ....

    • Dalton am 13.08.2017 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luckiluke

      Anscheinend hast du keine Ahnung wir das GWK funktioniert... Schengen, Inlandkontrollen etc, schon mal was gehört? Falls nicht, bilde dich...

    • Luckiluke am 13.08.2017 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dalton

      Inlandkontrollen? Raver kontrollieren?

    • Amina123 am 13.08.2017 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luckiluke

      scheint sich ja gelohnt zu haben;) und nebenbei : die raver,die drogen verticken,sind selbst schuld...man sollte der meinung sein,so ein fest ohne drogen geniessen zu können...

    • Peter V. am 13.08.2017 19:41 Report Diesen Beitrag melden

      Richtig lesen

      @Luckiluke Lesen Sie den Beitrag korrekt, dann sehen Sie, dass Sie auf dem Holzweg sind - das GWK führte Kontrollen in den Zügen durch (alle Reisenden von Italien nach Zürich) und die Kapo Schwyz eben die Partygänger.

    einklappen einklappen
  • Maler50 am 13.08.2017 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    macht ihre Arbeit

    Die Polizei macht ihre Arbeit, nicht mehr y nicht weniger. Gesetz ist Gesetz!

    • Kulli am 13.08.2017 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Nein, hier ging es mehr um die Kasse zu füllen.

    • Dr.Tell am 13.08.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Maler50

      Finde ich auch. Besonders wenns um harte Drogen geht! Und ja Speed, Ecstasy usw gehören da auch dazu.

    • Kulli=Abfluss am 13.08.2017 20:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kulli

      Kontrollen sind gut! Kannst ja mal in andere Länder gehen, dann bist du glücklich mit dem was wir hier haben. Ein danke an die Polizei!

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen