In SBB-Mast geprallt

28. Juni 2017 11:58; Akt: 28.06.2017 11:58 Print

Das war einmal ein Auto

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Autofahrer in Ermensee in einen Fahrleitungsmasten der Seetalbahn geprallt. In letzter Sekunde konnte sich der Fahrer retten, bevor das Auto in Flammen aufging.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 2.30 Uhr war ein Autofahrer unterwegs auf der Aargauerstrasse von Mosen Richtung Ermensee. In einer Rechtskurve im Gebiet Chrüzacher kam er mit seinem Auto aus noch unbekannten Gründen links von der Strasse ab.

In der Folge fuhr er über das Bahntrassee und prallte in einen Fahrleitungsmasten. Anschliessend drehte sich das Auto und kam in einer Wiese zum Stillstand.

Fahrer konnte selber aussteigen

Der Fahrer konnte das Auto laut Mitteilung der Luzerner Polizei selbstständig verlassen. Er wurde beim Unfall verletzt und vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Unmittelbar nachdem der Mann aus dem Auto gestiegen war, fing dieses Feuer und brannte vollständig aus. Die aufgebotene Feuerwehr Hitzkirch konnte das Feuer löschen.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 100'000 Franken Sachschaden. Die Strasse und die Bahnlinie mussten für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet und es kamen Bahnersatzbusse zum Einsatz.

(gwa)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen