Brutale Vergewaltigung

04. August 2015 11:09; Akt: 06.08.2015 16:50 Print

Spendenaktion für Opfer von Emmen gestartet

Das Paraplegiker-Zentrum sammelt Geld für das Vergewaltigungsopfer von Emmen. Die Spenden kommen vollumfänglich der Frau zugute.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Wochen sind seit der brutalen Gewalttat von Emmen vergangen, bei der eine 26-Jährige im Gebiet Dammweg von einem Unbekannten vom Velo gerissen und vergewaltigt wurde. Die Frau erlitt dabei schwere Rückenverletzungen – sie ist nun vom Hals abwärts querschnittgelähmt und im Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) in Nottwil in Behandlung.

Der Fall bewegte und schockierte schweizweit, weckte aber auch die Solidarität der Bevölkerung. Laut der «Neuen Luzerner Zeitung» hat eine Privatperson nun in Zusammenarbeit mit der Schweizer Paraplegiker-Stiftung ein Spendenkonto eingerichtet.

Geld geht vollumfänglich an das Opfer

Die Stiftung will dazu Hand bieten. «Das Bedürfnis, sich auf diesem Weg solidarisch zu zeigen, ist vorhanden», sagt Anita Steiner, Leiterin Public Relations beim SPZ. Mit dem Vermerk «Gewaltopfer Emmen» kann unter der Kontonummer 60-147293-5 gespendet werden. Gemäss Steiner sei das Vorgehen mit den Angehörigen genau besprochen worden.
Das gespendete Geld komme vollumfänglich der betroffenen Frau zugute. Persönliche Angaben der Spender werden nicht erfasst – die Spende erfolgt anonym.

Die Luzerner Polizei jagt den Täter derweil mit Hochdruck und setzt modernste Technik ein. So wurde der Tatort genau untersucht und nach verwertbaren DNA-Spuren durchforstet. Sobald es der Gesundheitszustand der Frau zulässt, soll sie genauer zum Vorfall befragt werden.

(pz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Irene am 04.08.2015 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverschuldet

    Ich finde diese Spendenaktion eine sehr schöne Idee, und werde noch mehr Menschen in meinem Umfeld dazu bewegen, wie auch ich selber, Geld für das Opfer zu spenden. Nichtsdestotrotz wundert es mich, dass unser Staat nicht für diese Bedauernswerte Frau, finanziell aufkommt. Im Übrigen auch für andere Menschen, die in der gleichen Situation sind. Da werden die Täter geschützt, und die Leidtragenden dürfen ihre Kosten für etwas was sie noch nicht einmal selbst verschuldet haben,selber tragen.

    einklappen einklappen
  • Marie am 04.08.2015 12:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine wunderbare Idee

    Rückgängig machen kann man nichts....es ist ein selten brutales Verbrechen! Aber wenigstens die Lebensbedingungen erleichtern! Diese junge Frau kenne ich nicht, denke aber oft an sie. Ich wünsche ihr sehr viel Kraft!! Wir werden sicher spenden.

  • In gedanken am 04.08.2015 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    sehr gut...

    Dieser Vorfall hat mich tief bestürzt. Ich hoffe, meine Spende kann der Frau auf irgendeine Weise helfen, und unsere Anteilnahme Ihr Kraft und Lebensmut geben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 05.08.2015 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    Nette Idee

    Doch bei den KK Prämien, sollte das nicht die KK übernehmen?

    • Adele F am 06.08.2015 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Darum geht es nicht! Diese geplagte junge Frau wird nie mehr ein annähernd normales Leben führen können wegen einem brutalen Verbrecher, der in Kauf genommen hat, sie schwer oder gar tödlich zu verletzen. Das ist jede Spende Wert.

    einklappen einklappen
  • PullandBear am 04.08.2015 23:33 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Gute

    Ich wünsche der Frau aus tiefstem Herzen alles Gute! Ich denke oft an diesen Fall und hoffe innigst, dass sich die Frau vollständig erholen kann ! Was ich nicht verstehe: was sollen eigentlich die Daumenrunter bei all den lieb gemeinten Kommentaren? Sind das Leute die diese scheussliche Tat auf irgendeine Weise unterstützen??

  • Urs am 04.08.2015 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was nützt die Spende.

    Sicher wird sie nicht wieder gesund. Aber sie kann sicher Geld brauchen. Wohnungsumbau wenn sie bei denn Eltern oder Familie wohnt bessere Hilfsmittel für Pflege . Alles Gute viel Kraft.

  • Chris am 04.08.2015 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    eine Frage hätte ich noch..

    ich finde es toll dass sich alle so solidarisch zeigen habe aber eine Frage: Wieso macht man für diesen Fall speziell ein Konto? Wieso gibt es nicht ein Konto für alle Fälle die unschuldig verunfallte Opfer sind? Leute die von Besoffenen oder Raser angefahren wurden, Opfer von Überfällen oder Gewalttaten? Diese Personen hätten doch ebenso Anspruch auf Hilfe,sie können ja auch nichts für ihre Verletzungen,sind aber nicht in der Presse.Vielleicht sollte das Paraplegikerzentrum für jeden Patienten eine Konto mit kurzem Fallbeschrieb machen?

  • Andrea am 04.08.2015 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    traurig, wütend, frustriert..leer..

    ...man fragt sich täglich..warum nur.. .traurig, schockiert und wütend stimmte einem die Nachricht über dies schlimme Verbrechen ! Hätte der Verbrecher nur ein Haar "gefühl"...würde dieser sich der verantwortung stellen, aber solch ein "Haar" wird dieser wohl nicht besitzen...Ich hoffe man findet diesen Täter! Das mit der Spende finde ich eine ganz tolle Idee, wenn auch dies nichts wieder gut macht, was geschehen ist, aber, es wird dieser jungen Frau den Alltag erträglicher machen. Ich wünsche Ihr und Familie viel Kraft für alles kommende ! lg

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen