In 70 Meter Tiefe

05. Juli 2012 21:04; Akt: 06.07.2012 12:57 Print

Taucher findet mysteriöses Schiffswrack

von Fabian Lindegger - Bei Hergiswil wurde das Wrack eines 150 Jahre alten 13-Meter-Segelschiffs gefunden. Sicher ist, dass das Boot Glas geladen hatte. Doch einige Rätsel sind noch ungelöst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In rund 70 Metern Tiefe auf dem Grund des Vierwaldstättersees vor Hergiswil hat der Berufstaucher Roger Eichenberger aus Gersau einen spektakulären Fund gemacht: ein 13 Meter langes Segelschiff, das immer noch mit Glas beladen ist.

Dies berichtete das Schweizer Fernsehen am Donnerstag. «In den letzten vier Jahren habe ich rund zehn Prozent des Vierwaldstättersees systematisch nach Wracks abgesucht», so Eichenberger. Nach dem Fund vor Hergiswil will er nun auch den Rest des Sees nach gesunkenen Schiffen absuchen. Es sei eine Lebensaufgabe.

War es ein Glastransporter?

Es ist noch unklar, um welches Schiff es sich beim gefunden Wrack handelt. Die Kantonsarchäologie von Luzern schätzt, dass es zwischen 1860 und 1870 gebaut wurde. In den Archiven sollten aber weitere Hinweise zum gesunken Schiff vorhanden sein, denn: «Es ist sehr unwahrscheinlich, dass über den Untergang eines Schiffs dieser Grösse keine Berichte vorliegen», so Fabian Küng von der Kantonsarchäologie Luzern.

Von der zerbrechlichen Fracht haben einige kleine Glasfläschchen den Untergang sogar unversehrt überstanden. Aber: «Das Glas ist meist beschädigt und scheint bereits vor dem Untergang zerbrochen zu sein», so Küng. Deshalb geht er davon aus, dass das Schiff wohl Altglas zu einer der Glasfabriken transportierte, die um 1900 rund um den Vierwaldstättersee existierten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jean Weiss am 06.07.2012 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Glasi

    Glasi Hergiswil? ist irgendwie naheliegend..!

  • Heinrich Haller am 06.07.2012 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tauchtiefe

    Wie ist dieser Typ 70 Meter tief getaucht. Kann man das mit einer normalen Taucherausrüstung oder braucht es hierfür einen gepanzerten Taucheranzug? Besteht ein Unterschied ob ich 70 Meter in der Schweiz tauche oder 70 Meter im Meer? Danke im voraus...

    einklappen einklappen
  • tutti am 06.07.2012 07:32 Report Diesen Beitrag melden

    interessant!

    cool! das ist doch mal eine interessante story! und bestimmt auch ein sehr interessanter beruf (berufstaucher). ich bin nur hobby taucher und wünschte mir ich könnte auch ab und zu mit herrn eichenberger nach wracks tauchen. wünsche ihm weiterhin viel erfolg!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Halo am 06.07.2012 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Die Frage ist wohl eher:

    Was war in den Gläsern drin?

    • Mark S am 06.07.2012 22:40 Report Diesen Beitrag melden

      @Halo

      Wie im Beitrag steht, soll es sich vermutlich um Altglas handeln, welches zu einer Glasfabrik transportiert werden sollte. Aber die Story ist wirklich toll und etwas mysteriös und abenteurerisch. Muss ein interessanter Kerl sein, dieser Roger Eichenberger

    einklappen einklappen
  • Thonas am 06.07.2012 14:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mysteriös?

    Was genau ist an dem Fund so mysteriös?

  • Heinrich Haller am 06.07.2012 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tauchtiefe

    Wie ist dieser Typ 70 Meter tief getaucht. Kann man das mit einer normalen Taucherausrüstung oder braucht es hierfür einen gepanzerten Taucheranzug? Besteht ein Unterschied ob ich 70 Meter in der Schweiz tauche oder 70 Meter im Meer? Danke im voraus...

    • xray am 06.07.2012 16:05 Report Diesen Beitrag melden

      Salzwasser

      Salzwasser ist schwerer als Süsswasser

    • Jan Simon am 06.07.2012 16:30 Report Diesen Beitrag melden

      Tech Diving

      Einen gepanzerten Taucheranzug braucht es da nicht, das geht schon im normalen Trocki. Aber mit normaler Pressluft würde ich nicht auf 70m gehen, dass wird aus zwei Gründen gefährlich: a) Hoher Partialdruck des Stickstoffs in der Tiefe, der zu Tiefenrausch führen kann b) Hoher Partialdruck des Sauerstoffs, der ab 1.7 bar zu epileptischen Anfällen führen kann. In 70m hast Du bereits eine O2 Partialdruck von 1.68, da gleicht das Tauchen mit normaler Pressluft schon russischem Roulette... Daher dürfte ein Berufstaucher in dieser Tiefe mit Trimix (Helium statt N) unterwegs sein.

    einklappen einklappen
  • Sepp G. am 06.07.2012 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Mysteriös?

    Und was ist daran bitteschön mysteriös?

  • Jean Weiss am 06.07.2012 08:24 Report Diesen Beitrag melden

    Glasi

    Glasi Hergiswil? ist irgendwie naheliegend..!

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen