Fussball-Turnier

19. Juni 2017 14:51; Akt: 19.06.2017 14:51 Print

Willisauer gewinnen Final und treffen Neymar

Ein Traum für ein Fussballteam aus dem Luzerner Hinterland: Es gewann in Zürich den Schweizer Final des Fussballturniers Neymar Jr’s Five von Red Bull und darf nun nach Brasilien.

Grenzenloser Jubel: Die Willisauer gewannen den Final in Zürich. (Video: Red Bull)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Willisauer gewinnen Final und treffen Neymar


Fünf Luzerner Hobbykicker treffen einen der grössten Stars des Weltfussballs: Das Team Grejzat aus Luzern hat sich am Sonntag am Schweizer Final des 5 vs. 5 Fussballturniers Neymar Jr’s Five in Zürich gegen alle anderen Teams durchgesetzt. Mit dem hart erkämpften Sieg haben sie sich nun das Ticket an den Weltfinal in Brasilien gesichert. Dort werden sie am 7. und 8. Juli vor Neymar Jr höchstpersönlich ihr Können unter Beweis stellen müssen, teilte Red Bull am Montag mit.

Red Bull bezeichnet das Neymar Jr’s Five als «Turnier der Superlative»: 27'000 Teams bestehend aus über 100'000 Spielern haben weltweit an rund 400 Qualifikationsspielen teilgenommen. In den bislang durchgeführten 6'700 Wettkämpfen fielen ganze 21'800 Tore.

«Wir können es kaum fassen»

Logistiker Leonard Krashiqi (20) aus der Region Willisau führte das Team als Kapitän zum Sieg. «Es ist wirklich unglaublich, dass wir jetzt nach Brasilien an den Final können, wir können es kaum fassen. Aber wir sind durchaus mit dem Willen nach Zürich gereist, das Schweizer Turnier zu gewinnen, denn wir kennen unsere Qualitäten.»

Er uns seine Kollegen sind alles aktive Fussballer in unteren Ligen. Jetzt messen sie sich in Brasilien während fünf Tagen mit den besten Hobby-Kickern der Welt. «Ich habe das Gefühl, dass wir auch dort Chancen haben. Wir sind technisch wirklich begabt und spielen schon seit zwei Jahren zusammen und haben es gut im Team. Es wird schwierig, aber nicht unmöglich.»

Neymar freut sich auf die Luzerner

Und natürlich freut sich Krashiqi besonders, möglicherweise ein Schwätzchen mit Neymar zu halten. «Es ist eine Ehre, einen Topfussballer wie Neymar zu treffen.»

Auch Neymar freut sich schon, die Luzerner und die anderen Welt-Finalisten kennen zu lernen: «Die Spieler vom letzten Jahr zu treffen war genial. Jetzt freue ich mich darauf zu sehen, wer dieses Jahr ans Weltfinale im Instituto de Praia Grande kommt.»

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Duki am 19.06.2017 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bravoooooo

    Bravo Jungs.Arbnor toi toi toi in Brasilien

  • hoz dot am 19.06.2017 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Gratuliere :) viel spass :D

  • Verwirrt am 19.06.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin zu dumm

    27'000 Teams, 400 Qualifikationsspiele, 6'700 Wettkämpfe.... ich verstehs nicht? Ist eine Partie ein Spiel oder sind die Spiel eine Runde und was ist mit den Wettkämpfen gemeint? Auf jedenfall komme ich auf max. 14'200 Teams, welche überhaupt spielten (800 in Qualispiele n und 13'400 in Wettkämpfen..) was machten die rsstlichen 12'800 Teams/64'000 Spieler?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • AP am 20.06.2017 00:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Gratulation! Hoffentlich bringt ihrs auch in Brasilien weit! PS: Es heisst Leonard Krasniqi

  • hoz dot am 19.06.2017 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Gratuliere :) viel spass :D

  • Duki am 19.06.2017 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Bravoooooo

    Bravo Jungs.Arbnor toi toi toi in Brasilien

  • Verwirrt am 19.06.2017 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin zu dumm

    27'000 Teams, 400 Qualifikationsspiele, 6'700 Wettkämpfe.... ich verstehs nicht? Ist eine Partie ein Spiel oder sind die Spiel eine Runde und was ist mit den Wettkämpfen gemeint? Auf jedenfall komme ich auf max. 14'200 Teams, welche überhaupt spielten (800 in Qualispiele n und 13'400 in Wettkämpfen..) was machten die rsstlichen 12'800 Teams/64'000 Spieler?

    • Fred am 19.06.2017 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Verwirrt

      Sie haben offenbar die Schweiz-Ausscheidung gewonnen. Die anderen Zahlen betreffen alle Teams weltweit, wenn ich richtig lese. Ist wirklich nicht ganz klar geschrieben, wüsste vor allem gerne, gegen wie viele Teams in der Schweiz sich die Jungs durchgesetzt haben.

    • Thomas Felder am 19.06.2017 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred

      Es waren insgesamt 200 schweizer Teams (darunter auch die Futsal Nationalmannschaft) es gab 8 Turniere in der Schweiz wobei jeweils die ersten zwei ans Finaleturnier in Zürich Spielen durften. Der Sieger dieses Turnieres darf die Schweiz in Brasilien repräsentieren und hoffentlich auch Stolz machen. Weltweit waren es insgesamt 27000 Teams und in Brasilien werden die 53 besten Länder ihre Nation vertreten. Viel Glück Jungs. Zeigt der Welt das wir Schweizer auch Fussball spielen können

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen