Kopierte Banknoten

18. September 2012 23:30; Akt: 18.09.2012 23:30 Print

Falschgeld-Freier erschlich Sex von «naiver» Dirne

von Lena Berger - Der Deal schien fair: 12 000 Franken für 40 mal Sex. Doch der Freier zahlte mit Falschgeld. Nun droht ihm vom Luzerner Obergericht eine Geldstrafe.

storybild

Weil er in einem Darlehensvertrag mit einer Prostituierten mit einem falschen Namen unterschrieb, droht einem Schweizer eine Verurteilung wegen Urkundenfälschung. (Bild: Colourbox.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Severin P.* war im Internet auf das verlockende Angebot von Barbara K.* gestossen. Als er die junge Frau 2008 in ihrer Wohnung aufsuchte, besiegelten sie das Arrangement mit einem Darlehensvertrag: Sie verpflichtete sich, das vorbezahlte Geld in Form von Liebesdiensten «abzuarbeiten». Nach der Unterzeichnung kam es zum Sex, wobei sich die Frau auch fesseln liess. Was sie nicht wusste: P. unterschrieb nicht nur mit einem falschen Namen – im Geldcouvert befanden sich auch lediglich die Kopien von Banknoten.

Das bemerkte die Betrogene allerdings erst, nachdem der Freier die Wohnung verlassen hatte. Sie versuchte ihn zu erreichen – bekam aber nur die Witwe eines Mannes ans Telefon, dessen Identität sich P. «ausgeliehen» hatte. Sie rief darauf die Polizei. Heute nun stand P. vor dem Obergericht – nachdem er gegen die Verurteilung durch das Kriminalgericht in Berufung gegangen war.

Verteidigung: «Pseudonyme sind üblich»

Die Verteidigung forderte einen Freispruch, weil der Prostituierten klar gewesen sein müsse, dass P. – wie im Gewerbe üblich – ein Pseudonym verwendet habe. Er habe sie also nicht getäuscht. «Die ausbleibende Zahlung mit echtem Geld ist zwar moralisch verwerflich, aber nicht strafrechtlich relevant», führte der Verteidiger aus.

Staatsanwalt: «Finanzielle Notlage fies ausgenutzt»

Die Anklage sah das anders: «Der Mann hat auf fiese Art die Gutgläubigkeit einer naiven und verschuldeten Frau ausgenutzt», so der Staatsanwalt. Er fordert eine bedingte Geldstrafe und eine Busse von 1000 Franken. Das Urteil steht aus.

*Namen geändert

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren