Luzern

05. April 2017 08:59; Akt: 09.04.2017 11:57 Print

Demo fordert Freilassung von Hausbesetzern

Vor dem Polizeigebäude in Luzern versammelten sich Aktivisten: Sie verlangten, dass die Polizei verhaftete Hausbesetzer auf freien Fuss setzt. Stattdessen gabs weitere Verhaftungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Im Nachgang zur Räumung eines besetzten Hauses mit vier Festnahmen in der Stadt Luzern ist es am Dienstagabend vor dem Hauptgebäude der Luzerner Polizei zu einer Demonstration gekommen. Dabei wurden mehrere Personen festgenommen.

Rund ein Dutzend Personen demonstrierten am späten Abend vor dem Polizeihauptgebäude an der Kasimir-Pfyffer-Strasse mit Sprechchören. Sie forderten die Freilassung der am Nachmittag festgenommenen Hausbesetzer.

Wie ein Sprecher der Luzerner Polizei am Mittwoch auf Anfrage sagte, seien mehrere Personen in Gewahrsam genommen worden. Sie dürften im Verlauf des Mittwochs wieder freikommen. Genauere Angaben, etwa zum Grund der Festnahmen, machte der Sprecher vorerst nicht.

Haus am Dienstag geräumt

Am Dienstagnachmittag hatte die Polizei eine seit Freitag besetzte Villa an der Obergrundstrasse geräumt. Dabei wurden vier Personen festgenommen. Sie müssen sich unter anderem wegen Hausfriedensbruchs verantworten. Verletzt wurde niemand.

Die Besetzer waren am Freitag in die leer stehende Liegenschaft eingedrungen. Es handelt sich um eine Gruppierung namens «Gundula», die bereits vor einem Jahr das Nachbargrundstück besetzt hatte. Beide Grundstücke gehören gemäss Grundbuch der Bodum Invest AG in Triengen LU. Die Besetzer forderten mehr Freiräume und warfen der Eigentümerin vor, die Villen zerfallen zu lassen.

(mme)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen