Luzern

22. März 2012 21:27; Akt: 22.03.2012 21:32 Print

Preis für Kampf gegen Abfall

von Sarah Rivoli - Die Stadt Luzern setzt sich aktiv für die korrekte Abfallentsorgung ein. Dafür wird sie ausgezeichnet.

storybild

Bei einer Aktion wurden Abfalleimer zu Spielstationen umfunktioniert. (Bild: 20 Minuten)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Mit Aktionen wie «spielend einfach», bei der Abfalleimer zu Spielstationen umfunktioniert wurden, oder dem Putz-tüüfelitag für Kinder hat die Stadt den Abfallbergen den Kampf angesagt. Die Kampagne «Luzern glänzt» scheint erfolgreich zu sein: «Wir konnten in den letzten Jahren vor allem bei Jugendlichen ein neues Bewusstsein schaffen», sagt der Luzerner Strasseninspektor Bernhard Jurt.

Für ihr kreatives Engagement erhält die Stadt den Green Can Award, einen nationalen Umweltpreis. Trotz der Bemühungen bestehe das Abfall-Problem aber weiterhin: «Besonders bei Hotspots wie dem Bahnhofplatz und der Ufschötti ist der liegen gelassene Abfall noch immer ein grosses Thema», so Jurt. Deswegen erhöht das Strasseninspektorat ab April wieder den Schichtbetrieb.

Neue Kampagne in Planung

Dabei stehen täglich rund 70 Reinigungskräfte im Einsatz. Zudem führt die Stadt im Frühling eine weitere Aktion durch. «Danach ist die Kampagne aber definitiv abgeschlossen», sagt Jurt. Abfallsünder werden aber weiterhin von der Polizei gebüsst.

Jedes Jahr zeichnet die Igora-Genossenschaft für Aluminium-Recycling die drei innovativsten Städte, Gemeinden oder Abfallverbände aus. «Mit dem Umweltpreis wollen wir sie dazu motivieren, sich intensiv mit der Abfallentsorgung auseinanderzusetzen», sagt der Igora-Marketingleiter Daniel Frischknecht.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Muster am 23.03.2012 08:52 Report Diesen Beitrag melden

    PR anstelle Effizenz

    Anstelle einer neue Kampagne sollten besser die demontierten Abfalleimer wieder aufgestellt werden.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren