Zug

30. Juni 2015 11:00; Akt: 30.06.2015 11:08 Print

Angetrunkener Brite (24) flüchtet aus Unfallauto

In der Nacht auf Dienstag ereignete sich in der Stadt Zug ein Selbstunfall. Ein angetrunkener Mann floh danach zu Fuss – sein Auto liess er zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 24-jähriger Brite stieg in der Nacht auf Dienstag nach einem Apéro angetrunken in sein Auto und wollte nach Hause fahren. Kurz nach 1 Uhr fuhr er auf der Industriestrasse in Zug, wo er ein parkiertes Auto touchierte. Der Fahrer verlor in der Folge die Kontrolle über sein Auto. Dieses überschlug sich und kam auf Seite liegend zum Stillstand. Der Verunfallte kroch selbstständig aus dem Wrack und rannte davon ohne den Unfall zu melden. Zeugen alarmierten schliesslich die Polizei. Rund zwei Stunden später meldete sich ein Arzt bei der Zuger Polizei – der gesuchte Fahrer sei im Spital.

Fahrer erinnert sich nicht mehr

Zum Unfallhergang konnte sich der mittelschwer verletzte Mann nicht mehr äussern. «Ich kann mich an nichts erinnern», gab der Mann gemäss Mitteilung der Zuger Polizei zu Protokoll. Die Aktion hat für den 24-Jährigen Folgen: Die Polizei nahm ihm den Fahrausweis ab. Denn: Der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 0,87 Promille. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 20'000 Franken.

(pz)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen