Göschenen UR

11. März 2016 15:51; Akt: 11.03.2016 15:51 Print

Fahrer flüchtet nach Selbstunfall zu Fuss

Ein Autofahrer ist im Kanton Uri in eine Leitplanke geprallt und hat den Unfallort zu Fuss verlassen. Die Polizei entdeckte den unterkühlten Mann schliesslich am Reuss-Ufer.

storybild

Unfall in der Schöllenen-Schlucht: Der 27-Jährige verursachte einen Sachschaden von rund 3000 Franken. (Bild: Kantonspolizei Uri)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 27-jähriger Autofahrer hat am Freitag nach einem Unfall in der Schöllenen den Wagen mit laufendem Motor stehen lassen und ist zu Fuss vor der Polizei geflohen. Schliesslich musste er in unwegsamem Gelände an der Reuss unterkühlt von einem Helikopter geborgen werden.

Der Mann aus dem Kanton Schwyz wurde ins Kantonsspital nach Altdorf geflogen. Dort musste er eine Blut- und Urinprobe abgeben, wie die Urner Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Der Grund für den Unfall sowie die Flucht werden abgeklärt.

3000 Franken Sachschaden

Der Unfall ereignete sich kurz nach 8.30 Uhr auf der Gotthardstrasse. Der Mann war in der Schöllenen-Schlucht nach Andermatt unterwegs. In der Kurve «Wasserschloss» prallte der Wagen frontal in eine Leitplanke. Die Polizei machte den Flüchtenden kurze Zeit später an der Reuss ausfindig.

Beim Unfall entstanden rund 3000 Franken Sachschaden. Während der Bergungsarbeiten war die Strasse durch die Schöllenen für rund 30 Minuten gesperrt.

(sda)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen