Zug

31. August 2017 12:05; Akt: 31.08.2017 12:11 Print

Messerstecher verletzt Jugendlichen schwer

Bei einem Streit vor einem Restaurant am See wurde ein 17-Jähriger von einem 21-Jährigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Die Anklage lautet auf versuchte vorsätzliche Tötung.

storybild

Vor dem Podium 41 in Zug griff ein 21-Jähriger einen 17-Jährigen mit einem Messer an und fügte dem Jugendlichen schwere Verletzungen zu. (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tat geschah am 12. August um 3.45 Uhr vor dem Podium 41 in Zug: Zunächst kam es dort zu einem Streit zwischen mehreren Männern. Doch plötzlich hatte einer der Männer ein Messer in der Hand und stach einem seiner Kontrahenten damit in den Oberkörper. Der 17-jährige Schweizer wurde schwer verletzt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Donnerstag mitteilten.

Messerstecher ist geständig

Der Messerstecher, ein 21-jähriger Schweizer, ergriff nach dem Vorfall die Flucht. Er wurde aber wenige Stunden später verhaftet und hat die Tat gestanden.

Lange Haftstrafe droht

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug führt jetzt gegen den 21-Jährigen ein Verfahren wegen versuchter vorsätzlicher Tötung. Das Messer konnte bis jetzt noch nicht aufgefunden werden. Der Beschuldigte gab an, es auf der Flucht weggeworfen zu haben. An der Suche nach dem Messer waren auch Polizeitaucher der Kantonspolizei Schwyz beteiligt.

(mme)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen