Umfrage

20. September 2012 17:28; Akt: 20.09.2012 17:51 Print

«Hässlichste Häuser» - Mieter sehens anders

von Martin Messmer - 20 Minuten sucht die hässlichsten Häuser des Landes. An der Spitze liegen Immobilien aus der Zentralschweiz.

storybild

Das Haus in Zug.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz ist nicht nur schön: Eifrig schicken 20-Minuten-Leser Bilder ein, die ihrer Meinung nach die scheusslichsten Häuser des Landes zeigen. Laut Online-Umfrage von 20 Minuten waren gestern zwei Hochhäuser in Schindellegi und in Zug die hässlichsten.

Ein «Klotz» sei das Haus in Schindellegi, schimpft Leser Keven H., «sieht aus wie ein Bunker», urteilt Cyril B., der das Bild des Zuger Hauses eingeschickte. Wenig Lob gibts auch von Fachmann: Jørg Himmelrich vom Architektur-Magazin «Hochparterre» sagt: «Gerade das Haus in Schindellegi wirkt wie ein in sich geschlossener Klotz».

Ein Mieter (43), der dort wohnt, räumt ein, dass es schönere Häuser gibt. Aber: «Man muss tiefer blicken.» Genaueres Betrachten offenbare folgendes: «Innen ist es in diesem Haus sehr schön. Unsere Wohnung hat 5,5 Zimmer, die Aussicht ist traumhaft, der Mietzins günstig, die Kinder können hinterm Haus spielen und ich kann dort grillieren.» Sein Fazit: «Würde es uns nicht gefallen, würden wir nicht hier wohnen.»

Auch in Zug verteidigt man das «hässliche» Betonhaus. Eine Mitarbeiterin eines eingemieteten Unternehmens gegenüber 20 Minuten: «Zum Arbeiten geht das gut hier.» Bald werde das Haus aber völlig neu gemacht – es gibt also Hoffnung auf ästhetisch bessere Zeiten.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren