Muotathal

18. Oktober 2015 11:10; Akt: 18.10.2015 11:21 Print

«Politiker lügen mehr als wir Wetterschmöcker»

Nach dem Tod eines Muotathaler Wetterschmöckers wird ein Nachfolger gesucht. Das Stellenprofil ist speziell: Nicht in Frage kommen etwa Elektriker oder Politiker.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie sind schweizweit ein Phänomen – die Muotathaler Wetterschmöcker. Die Zentralschweizer Hobbymeteorologen sagen jeweils mit viel Humor zwei Mal im Jahr das zu erwartende Wetter voraus. Am 7. Oktober verstarb Karl Reichmuth, einer der sechs Wetterpropheten. Nun beginnt die Suche nach einem neuen Wetterfrosch – und das Anforderungsprofil hat es in sich. «Idealerweise war er höchstens ein Halbtagesschüler», sagt Wetterschmöcker Martin Holdener auf Anfrage von 20 Minuten. Er sollte ein «normales Hirn haben, sowie schlagfertig und gesellig» sein. Und: «Der Bewerber muss Eidgenosse sein», führt Holdener weiter aus. Weiter wäre von Vorteil, wenn der Wetterfrosch aus der Region stammen würde, im besten Fall sei er mit dem Muotathal verwurzelt.

Politiker haben keine Chance

Aus welcher Berufsgruppe der Aspirant kommen soll, spiele keine bedeutende Rolle. Aber: «Elektriker darf er nicht sein, denn der ist Strahlungen ausgesetzt.» Eine weitere Berufsgattung pass ebenfalls nicht ins Schema: «Politiker sind ein No-Go. Diese lügen noch mehr als wir.» Wichtig sei vor allem, dass ein Wetterfrosch naturverbunden ist. Ein Beruf in der Natur wäre von Vorteil.

Internes Auswahlverfahren

Laut Holdener können sich Interessierte beim Vorstand des Vereins melden. Der neue Wetterfrosch wird in einem internen Auswahlverfahren auserkoren, dieses dauert 3-4 Tage. Mit welcher Methode der neue Wetterprophet das Klima voraussagt, bleibt ihm überlassen. «Sein Talent muss er unter Beweis stellen können.» Ob man anhand von Ameisen oder Hühnereiern das Wetter prognostiziert sei zweitrangig. Bei der Herbstversammlung der Wetterschmöcker vom 30. Oktober wird der Neue noch kein Thema sein. Wie der Bote der Urschweiz berichtete, soll der Nachfolger erst im Frühjar 2016 vorgestellt werden.

(pz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alfred Eisler am 18.10.2015 11:49 Report Diesen Beitrag melden

    Falsch!

    Die Wetterschmöcker lügen sicher nicht! Die glauben an das was sie erzählen, im Gegensatz zu den Politiker!

    einklappen einklappen
  • Hans nötig am 18.10.2015 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Urschweizer

    diese Kerle sind einfach genial, weiter so :)

  • Wetterfrosch am 18.10.2015 12:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Bereicherung

    Hier weiss man zumindest klar, dass man nicht alles tierisch ernst nehmen muss.

Die neusten Leser-Kommentare

  • F. Gerber am 18.10.2015 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Zusammenhang?

    Wo ist der Zusammenhang zwischen den Politikern und den Wetterschmöcker. Schliesslich lügen die Wetterschmöcker ja nicht, da sie die Wahrheit gar nicht kennen.

    • Daniel am 18.10.2015 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @F.Gerber

      Richtig wie in der Politik. Wenn es die Wahrheit gibt wird diese geleugnet, davon hätte man nie gehört. Im übrigen finde ich die Wetterfrösche um längen sympathischer !

    einklappen einklappen
  • Sarawak am 18.10.2015 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so !

    Ein Kompliment diesen Naturbeobachtern. Sie stehen zu sich selber und wollen nie etwas verkörpern das sie nicht sind. Ihre Begabung die Natur zu beobachten und dies aufzuschreiben ist ihre Basis der Vorhersage. Würde sie vermissen wenn es sie nicht gäbe.

  • Elektrischer Zeitgenosse am 18.10.2015 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kult

    Tja, mehr zu lügen als die Politiker ist extrem schwer. Ob man an die Voraussagen glaubt oder nicht: eine gesunde Portion Humor und Realismus genügt, um den Kultstatus der Wetterschmöcker zu anerkennen.

  • Niesenschmöcker am 18.10.2015 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haben

    Haben die Wetterschmöcker auf der Stirn den Schweiss, wird der Sommer heiss, sehen sie aber aus sehr alt, wird der Winter kalt. Nur weiter so mit euren Voraussagen, das kommt gut und auch gut an.

  • YevhenKonoplyanka am 18.10.2015 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glückssache

    Das mit dem Wetter ist halt teils eine schwere Aufgabe. Aber heutzutage kann man das Wetter gut vorhersagen. Däfür gibt es professionellere Mittel.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen