Knutwil LU

21. Dezember 2017 17:44; Akt: 21.12.2017 17:44 Print

Auto brennt auf der A2 vollständig aus

Am Donnerstag ist auf der Autobahn A2 in Knutwil ein Auto in Brand geraten. Das Fahrzeug brannte total aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstag kurz nach 12 Uhr war ein Autofahrer auf der Autobahn A2 in Knutwil Richtung Norden unterwegs. Nach dem Rastplatz Knutwil Nord bemerkte er einen Leistungsabfall des Motors und Rauch im Heckbereich. Der Autofahrer lenkte seinen Mercedes auf den Pannenstreifen. Dort fing das Fahrzeug Flammen und brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand, der Kombi erlitt aber Totalschaden.

Die Brandursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Im Einsatz standen 15 Angehörige der Feuerwehr Region Sursee.

(sw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pasci am 21.12.2017 23:10 Report Diesen Beitrag melden

    Unterlassene Hilfeleistung

    War als 1. am Brandplatz, schnappte mein Feuerlöscher und versuchte zu löschen. Es gelang mir beinahe, aber der Feuerlöscher war leer. ..... Schlimm einfach, alle gafften nur, als zu helfen. Mit einem weiteren Feuerlöscher wäre der Vollbrand zu verhindern gewesen. Sogar meine Aufforderung zum Anhalten wurde ignoriert. Alles nur Egoisten auf den Strassen!!!!!!

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 21.12.2017 21:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist Weihnachten...

    Das hat mit der Automarke nichts zu tun, weil vor lauter Elektronik unnötiger Kram kann es zu jeder Zeit vorkommen, sogar in Einstellhallen parkiert. Früher brannten manchmal Vergaser, das war aber leicht kontrollierbar!

    einklappen einklappen
  • D.M. am 21.12.2017 22:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Optional

    Das war kein Defekt sondern eine Zusatztausstattung, Lagerfeuerfunktion.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rolf Brändli am 26.12.2017 04:15 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Hoffe nicht,das Herr Züsli oder Brändli ,bei dem Herrn auf Besuch war

  • Kurt Bürgi am 24.12.2017 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Benzin oder Diesel???

    Interessant zu wissen, wieviel Prozent der brennenden PWs Dieselfahrzeuge sind. (Hochdruckeinspritzung, bei Defekt Brand möglich!)

    • Brausefritz am 25.12.2017 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Bürgi

      Zeigen Sie mir einen Diesel, dessen Einspritzung nicht mit hohem Druck arbeitet....

    • Brausefritz am 25.12.2017 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kurt Bürgi

      Brände beginnen fast ausschließlich in er elektrischen Anlage, da spielt der Treibstoff keine Rolle

    einklappen einklappen
  • Japan am 23.12.2017 23:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DE Autos = Schrott

    Nur die deutschen Autos mache Probleme. Fuhr selbst einen Porsche, jeden zweiten Monat in der Werkstatt!..Habe mir jetzt einen Lexus gekauft. Null Probleme. Naja die Deutschen können noch viel von den Japanern lernen was Zuverlässigkeit anbelangt.

  • Widder am 22.12.2017 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Heiss

    Autos Gastrobetriebe Bauernhöfe brennen in den letzten Jahren verdächtigt viel. Ein Schelm der böses denkt!!!

    • S. K. am 24.12.2017 07:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Widder

      Die vorschriften für viele neuinstallationen wurden auch gelockert. Abwarten und Teelibtrinken. Das ist erst der anfang. Da muss man nicht mal bls denken, es ist einfach realität seit 2011.

    einklappen einklappen
  • A.D. am 22.12.2017 13:24 Report Diesen Beitrag melden

    Brennende Fahrzeuge

    Die Autohersteller sind seit Anfang 2017 gezwungen europaweit ein neues klimafreundlicheres jedoch lebensgefährdendes Kühlmittel zu verwenden, das sich extrem schnell entzündet (R1234yf) könnte also in Zukunft noch öfters vorkommen...

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen