Brunnen SZ

23. Dezember 2010 23:00; Akt: 23.12.2010 20:55 Print

Brunner beschenkt russische Kinder

von Rahel Schnüriger - Mit 2500 Päckchen fährt Hermann Keller aus Brunnen nächste Woche in die Ukraine und nach Russland. Dort beschenkt er bedürftige Menschen.

storybild

Hermann Keller und seine Helfer verpacken in der Zivilschutzanlage in Brunnen 2500 Weihnachtsgeschenke. (ras)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Wenn sich nur eines von tausend Kindern später daran erinnert, ein Geschenk erhalten zu haben, hat es sich gelohnt», sagt Hermann Keller aus Brunnen. Deshalb sammelt er seit zehn Jahren Geschenke für Bedürftige im Ostblock. Nächste Woche fährt er mit Chauffeur, Lastwagen und 2500 Geschenken in die Ukraine und nach Russland. Dort beschenkt er dieses Mal die Menschen in 24 Alters-, Kinder- und Waisenheimen. Möglich sei das nur dank seiner vielen freiwilligen Helfer, sagt der 53-Jährige. Während der Weihnachtszeit sind bis zu 35 Leute am Einpacken – Keller rechnet mit rund tausend freiwilligen Arbeitsstunden. Verschenkt werden Stofftiere oder Süssigkeiten für die Kleinen, aber auch Kleider, Möbel und sogar Waschmaschinen. Keller hat so viele Geschenke gespendet bekommen, dass er acht Lager braucht, um diese vor­übergehend aufbewahren zu können.

Die Reise in den Osten sei immer ein Abenteuer. «Der Zoll ist die reinste Schikane», so Keller. Dann frage er sich jeweils, wieso er das überhaupt tue. Einmal am Ziel angekommen, entschädigten die dankbaren Blicke aber alle Strapazen. Keller: «Wenn du den Kindern in die Augen siehst, leuchten die wie kleine Sternchen.»

www.russiahelp.ch

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen