Polizei-Ticker

24. April 2018 11:04; Akt: 24.04.2018 13:56 Print

Männer rauben Kebab aus, um Drogen zu kaufen

Unfälle, Überfälle, Kriminalfälle: Damit beschäftigten sich die Blaulichtorganisationen in der Zentralschweiz.

Bildstrecke im Grossformat »
Am Mittwoch, 25. April kurz nach 12.15 Uhr fuhr ein Lieferwagen auf der Hauptstrasse von Ebikon Richtung Buchrain. Eingangs Dorf Buchrain kam es aus noch ungeklärten Gründen zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Auto. Die Autofahrerin und der Lieferwagenlenker wurden beim Unfall verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Beim Unfall entstand ein Sachschaden in der Höhe von ca. 20000 Franken. 25. April 2018: Am Donnerstagmorgen ist es auf der Aargauerstrasse in Hitzkirch zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Zwei Personen wurden beim Unfall leicht verletzt. 23. April 2018: Zwei Männer sind am Montagmorgen mit einer Komplizin in einen Kebabstand in der Stadt Luzern eingebrochen und haben Bargeld entwendet. Damit wollten sie Drogen kaufen. Am Sonntagmorgen, 22. April 2018, um zirka 5.30 Uhr hat sich in Buochs auf der Stanserstrasse ein Verkehrsunfall ereignet. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist gross 21. April 2018: Hier in Rothenturm wurden zwei Töfffahrer von einem zivilen Fahrzeug der Polizei angehalten. Sie waren teilweise doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt gewesen wäre. 21.04.2018: Ein 33-jähriger Gleitschirmpilot ist beim Landemanöver abgestürzt. Mit erheblichen Ver- letzungen wurde er ins Spital eingeliefert. Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Dienstagabend kurz vor Mitternacht in Zug beim Rechtsabbiegen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. In der Folge driftete er mit seinem Wagen quer über die Fahrbahn auf das Trottoir und prallte neben einer Bushaltestelle seitlich in einen Baum. Zwei Autos sind am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf der Bergstrasse auf dem Littauerberg heftig miteinander kollidiert Glück im Unglück hatten die beiden Lenker und eine Mitfahrerin: Sie blieben unverletzt, wurden aber zur Kontrolle ins Spital gebracht. Am Montag hat die Luzerner Polizei auf der Autobahn A2 einen vollbesetzten Reise-Car aus dem Verkehr genommen. Die Experten stellten fest, dass der Car in einem desolaten Zustand war. Zwei Auffahrkollisionen innert wenigen Minuten. Eine Person wurde verletzt. Die Luzerner Polizei hat am Samstag, 14. April einen 31-jährigen Motorradfahrer festgenommen, welcher mit 137km/h in einer 60er-Zone in Büron geblitzt wurde. Der Lenker kollidierte mit einem bergseits parkierten Auto. Das Auto erlitt einen Totalschaden. In Wollerau ist am Donnerstag beim Abbiegen ein Auto mit einem Patrouillenfahrzeug kollidiert. Einsatzkräfte der Zuger Polizei sind am Mittwochmorgen (11. April 2018) in einer Wohnung auf eine private Hanfzucht gestossen. Sie stellten 218 Hanfpflanzen unterschiedlicher Grössen sicher. Beim Betreiber der Anlage handelt es sich um einen 40-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Er gab an, die Hanfpflanzen zum Eigenkonsum gezüchtet zu haben. Der Mann wurde festgenommen und muss sich nun wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Die Hanfpflanzen sowie die Indooranlage werden vernichtet. Am Mittwochmorgen (11. April) um 11 Uhr fuhr ein Lastwagen auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Bei der Lastwagendosierstelle Knutwil kollidierte er mit einem Aufprallschutz. Dabei entstand Sachschaden in der Höhe von 25000 Franken. Auch am Aufprallschutz entstand Sachschaden. Der Chauffeur äusserte sich gegenüber der Polizei, dass er nach rechts ausweichen musste, da er von einem überholenden Lieferwagen abgedrängt wurde, der einen Fahrbahnwechsel vollzog. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Am Mittwoch, 11. April, hat die Luzerner Polizei einen Sattelschlepper kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Chauffeur die Ruhezeiten massiv missachtet hatte: Unter anderem betrug die tägliche Ruhezeit einmal nur 2,5 Stunden anstelle der vorgeschriebenen 9 Stunden. Zudem war das zulässige Gesamgtgewicht von 18 Tonnen um 3,6 Tonnen überschritten. 18'300 Kilogramm flüssigen Sauerstoff hatte ein Sattelschlepper geladen, als er am Dienstag, 10. April, in eine Schwerverkehrskontrolle der Luzerner Polizei geriet. Diese stellte fest, dass der Fahrer in den vorangegangen Tagen nicht immer genügend Arbeitspausen eingehalten hatte. Zudem entdeckte die Polizei Risse bei einer Bremsscheibe. Sie begleitete den Sattelschlepper zu seinem Ziel, damit dieser den tiefgekühlten Sauerstoff sicher abladen konnte. Der Chauffeur durfte mit dem leeren Sattelschlepper für die Reparatur zurück zum Transportunternehmen fahren. Er und der Halter werden angezeigt. Polizeihund Mitch schnappte einen Dieb: Diesen hat die Luzerner Polizei am Sonntag, 8. April, festgenommen. Ein Mann hatte die Polizei alarmiert, weil ihm zwei Männer das Natel und seine Jacke gestohlen haben. Als die Polizei eintraf, rannten die beiden weg. Mitch stellte einen der Diebe, der zweite ist flüchtig. Zwei Unbekannte haben am Montagabend gegen 22.25 Uhr an der Centralstrasse in Sursee eine Personengruppe angegriffen. Ein Mann (21) wurde dabei mit Messerstichen verletzt. Die Unbekannten sind in Richtung Bahnhof geflohen. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Spital. Die Polizei sucht Zeugen. Bei einem Zusammenstoss mit einem Auto am Montagabend in Goldau ist ein Töfflifahrer erheblich verletzt worden. Er wurde von der Rega ins Spital gebracht. Am Sonntag, 8. April, ging bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung ein, dass an der Höllstrasse in der Gemeinde Baar zahlreiche Fahrzeugreifen illegal deponiert wurden. Gesamthaft trafen die Einsatzkräfte auf 22 Reifen. Am Samstag (7. April) ist es auf der Ibergereggstrasse zu einer seitlich-frontalen Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine Autofahrerin (75) wurde dabei mittelschwer und die zweite Autofahrerin (22) wurde leicht verletzt. An den Autos entstand ein Totalschaden. Am 6. April ist es in Entlebuch zu einer Kollision zwischen zwei Autos gekommen. Bei dem Autounfall in Entlebuch wurde eine Person verletzt. Ein 38-Jähriger fuhr am Mittwochabend in Emmen in eine Strassenlaterne. Der Unfallverursacher hatte 1,64 Promille Alkohol im Blut. Am Sonntag, 1. April, wurde der Polizei ein Brand eines Lagergebäudes an der Götzentalstrasse in Dierikon gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte auf der südöstlichen Seite des Gebäudes offenes Feuer festgestellt werden. Zudem drang Rauch aus dem ganzen Dachstock. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Am Mittwoch erhielt die Luzerner Polizei die Meldung, dass sich zwei Männer auf der Höhe der «Swiss Steel» in der Emme befinden. Die Männer (beide 71) konnten gerettet werden. Sie wurden wegen Unterkühlungen ins Spital gebracht. Die Männer waren in der Emme, weil sie einen Hund aus dem Wasser ziehen wollten. Dem Hund geht es gut. Bei einer Schwerverkehrskontrolle am 3. April hat die Luzerner Polizei an einem Sattelschlepper aus Litauen gravierende Mängel festgestellt. Im Laderaum befanden sich zwei mehr als 11'000 Kilogramm schwere Aluminiumblöcke, die ungenügend gesichert waren. Weiter waren bei einem Rad des Sattelanhängers die Radschrauben lose. Zudem hat der Chauffeur mehrmals die Arbeits- und Ruhezeitverordnung missachtet. Der Fahrer musste zu Handen der Staatsanwaltschaft Luzern eine Deposition von mehreren tausend Franken hinterlegen. Bei einem Selbstunfall am 4. April in Baar hat ein 42-Jähriger die Kontrolle über seinen Töff verloren. Der Mann wurde mittelschwer verletzt ins Spital gebracht. Am Montag 3. April kurz nach 10.15 Uhr, ist ein mit 25 Tonnen Holz beladener Lastwagen mit Aufleger, der auf der A4a in Richtung Baar fuhr, kurz vor der Ausfahrt Baar linksseitig in die Leiteinrichtung geprallt. Dabei beschädigte er auch die Lärmschutzwand auf rund 60 Metern. Weil der verunfallte Lastwagen verkeilt war und den Überholstreifen blockierte, musste dieser vorübergehend gesperrt werden. Dadurch kam es zu geringer Verkehrsbehinderung. Am Lastwagen, den Leiteinrichtungen und der Lärmschutzwand entstand Sachschaden in der Höhe von rund 75'000 Franken. Am Montag, 2. April kam es vor dem Viktoriaplatz zu einem Unfall. Es kollidierte ein Gelenkbus der VBL mit einem Auto. Beide Fahrzeugführer sagten aus, die Kreuzung bei Grünlicht passiert zu haben. Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Stand der Lichtsignalanlage zum Unfallzeitpunkt machen können. Der Sachschaden beträgt ca. 50000 Franken. Am Ostermontag stürzte im Chapfwald in Kriens eine Kutsche über einen Hand hinunter. Der Kutscher wurde verletzt ins Spital gebracht. Das Pferd konnte erst später von einem Wanderer befreit werden. Es wurde gemäss Staatsanwaltschaft nur leicht verletzt. Eine Töfffahrerin war in Gross am Ostermontag in eine Frontalkollision verwickelt. Die 51-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. Ein alkoholisierter Autolenker gerät auf die Gegenfahrbahn und prallt in einen Personenwagen. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Kollision unter Alkoholeinfluss in Baar. Küchenbrqand in Uri - 50 Personen mussten evakuiert werden. Am Mittwoch kam es in Willisau zu einer Frontalkollision zwischen einem Lastwagen und einem Auto.Der Autofahrer wurde beim Unfall verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden. eide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig. Der Sachschaden beträgt 30'000 Franken. Am Donnerstag, 29.03.2018 um 7.25 Uhr hat sich in Beckenried auf der Autobahn ein Selbstunfall ereignet. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Am Mittwochmorgen (28. März 2018) hat sich auf der Drälikerstrasse in der Gemeinde Hünenberg eine Frontalkollision ereignet. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beim Unfall in Hünenberg beträgt rund 45`000 Franken. 28. März 2018: Eine Autofahrerin wurde bei einer Kollision in Reichenburg SZ verletzt. 26. März 2018: Zwei 10-jährige Knaben haben am Sonntagnachmittag in Kriens einen Scheunenbrand verursacht. Verletzt wurde niemand. Die Knaben sind geständig. 27. März 2018: Eine 63-jährige Autolenkerin ist am Dienstagmittag in Wangen SZ mit dem Fahrzeug einer 24-jährigen Frau kollidiert, die gerade rückwärts aus einem Parkfeld fuhr. Die beiden Lenkerinnen wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. 26. März 2018: In Luzern haben Vandalen in der Nacht auf Sonntag an mehreren Autos die Aussenspiegel demoliert. 26. März 2018: Die Luzerner Polizei hat einen Mann festgenommen, welcher geständig ist, dass er am Sonntag in Wolhusen ein Wohnmobil angezündet hat.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

(20 Minuten)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen