Kriens LU

15. April 2016 13:04; Akt: 15.04.2016 13:23 Print

Ehrlicher Finder übergibt Polizei 7070 Franken

Ein 20-Jähriger hat der Luzerner Polizei am Donnerstagabend ein Portemonnaie mit tausenden Franken abgegeben. Der Besitzer meldete sich.

storybild

Der Mann hat das Portemonnaie mit den 7070 Franken bei der Luzerner Polizei abgegeben. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 20-jähriger Mann meldete sich am Donnerstagabend circa um 20.45 Uhr bei der Luzerner Polizei. Er übergab ein Portemonnaie, das er in Kriens gefunden hatte. Neben diversen Karten und Ausweisen befand sich Notengeld im Betrag von 7070 Franken darin.

Umfrage
Hätten Sie das Portemonnaie mit dem Geld der Polizei übergeben?
35 %
65 %
Insgesamt 3673 Teilnehmer

Finder erhält 720 Franken

Kurze Zeit später meldete sich ein 45-Jähriger bei der Einsatzzentrale der Polizei und gab an, dass er seine Geldbörse mit einem hohen Bargeldbetrag verloren habe. Das Portemonnaie konnte wieder ausgehändigt werden. Der Finder erhält eine frohe Botschaft: Er wird vom Fundbüro einen Finderlohn von 720 Franken erhalten.

(pz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Oliiiiii am 15.04.2016 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt eben doch noch ehrliche Menschen

    Schön zu hören, dass (vorallem auch junge Leute) noch Anstand haben und ehrlich sind!

    einklappen einklappen
  • Mitter Porzelan am 15.04.2016 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Macht einem Mut

    Ehrlich währt am längsten. Ich bin froh gibt es noch ehrliche Menschen.

  • Oldie am 15.04.2016 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    Wie schön ...

    Gibt mir etwas Vertrauen in die Jugend zurück.. Hochachtung und Respekt vor dem ehrlichen Finder .. BRAVO

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hippo am 18.04.2016 12:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    7000 Rio

    Ich habe einmal 7000$ in Saas Fee der Polizei gegeben, die ich zuvor auf der Piste gefunden habe. Der Arzt, welcher aus Rio zum Skilaufen da war, hat mir 500 Chf gegeben und mich nach Rio eingeladen. Leider bin ich nie gegangenen. Den Brief habe ich bis heute aufbewahrt. 20 Jahre..!!!

  • Toni73 am 17.04.2016 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich weiss nicht ob ich die Geldbörse zurück gegebe

    Vor Jahren fand ich eine Handtasche auf der Strasse. Da ich bei der kurzen Durchsicht eine Geldbörse mit Visitenkarte fand, brachte ich den Fund gleich persönlich der Eigentümerin. Das war der Fehler meines Lebens!!! Es gab in der Tasche noch einen Umschlag mit gut 36000.-. Anstatt einem Dank und einem Finderlohn würde mir einen schönen Abend gewünscht und die Haustüre vor der Nase zugeschlagen... Im Inneren fragte ich mich lange, ist jemand mit soviel Geld in der Tasche, überhaupt auf dieses angewiesen?

  • byos am 16.04.2016 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dritte antwort auf die umfrage

    wie wäre es mit einer dritten antwort wie: ich hätte es abgegeben, finderlohn hin oder her. der besitzer wird sich bestimmt freuen!

  • Leider Nichtich am 16.04.2016 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Soviel

    Wer trägt denn 7070 Fr. mit sich herum? Etwas seltsam....

  • Jane38 am 16.04.2016 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erziehung

    da ich immer denke würde dass es jemandem gehört der nicht viel hat und rechnungen damit zb bezahlen wollte oder jemandem vom älteren semester gäbe ich es auch auf ein fundbüro bez polizei. ist auch normal den so wurde ich erzogen und meine zwei kinder erziehe ich auch so.

    • Enemy am 16.04.2016 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jane38

      Nur : wer nicht viel hat, hat nicht 7000 in der brieftasche. Ich hab wenig, und hatte noch nie drei nullen bei mir!

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen