Horrorfahrt in Luzern

13. Dezember 2012 00:02; Akt: 13.12.2012 04:35 Print

Mutter bei Tempo 100 mit Messer attackiert

von Lena Berger - Ein 31-jähriger, psychisch kranker Mann hat 2009 im Wahn auf seine Mutter eingestochen, bei voller Fahrt. Sie konnte flüchten, der Sohn wurde wenig später verhaftet. Am Donnerstag steht er vor Gericht.

storybild

Weil er 2009 auf seine Mutter eingestochen hat, steht ein 31-jähriger Schweizer heute vor dem Kriminalgericht Luzern. (Bild: Lena Berger)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Dem Vorfall an einem frühen Morgen im Oktober 2009 war eine regelrechte Horrorfahrt vorausgegangen. Am Abend zuvor hatte der Beschuldigte (31) sich «nicht gut» gefühlt. Bei einem Spaziergang hakte er sich am Arm seiner Mutter plötzlich derart fest ein, dass sie sich nicht losreissen konnte. Er zwang sie mit einem Messer dazu, mit ihrem Wagen Richtung Basel zu fahren, um von dort nach Deutschland zu fliehen. Morgens um 2 Uhr änderte er seine Meinung und verlangte, dass sie zurück nach Luzern fahren soll.

Im Morgenverkehr wurde der Beschuldigte – der gemäss Gutachten an einem psychotischen Schub litt – immer nervöser. Er war überzeugt, dass die Mutter telepathisch bei Freunden nach Hilfe rief. «Du bist nicht meine Mutter, du bist mein Feind», soll er gesagt haben. Die Frau fuhr mit 100 km/h auf der Autobahn, als ihr Sohn ihr das Messer plötzlich in die Schulter rammte. Nach einer Vollbremsung gelang ihr die Flucht. Der Sohn preschte mit dem Wagen davon. Er wurde in der Nacht darauf gefasst, als er einen Unfall baute.

Der Mann leidet an paranoider Schizophrenie und ist daher schuldunfähig. Die Anklage fordert heute vor Kriminalgericht Luzern eine streng kontrollierte Therapie. Zudem soll der Mann sofort in eine Klinik eingewiesen werden, wenn sich seine gesundheitliche Situation verschlechtert.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen
Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren