Teures Versehen

07. Dezember 2017 08:40; Akt: 07.12.2017 15:26 Print

Parkplatz für 2 Stunden kostete 120 Franken

In einem Zuger Parkhaus müssen Falschparkierer tief in die Tasche greifen. Ein kleines Schild weist darauf hin, dass nicht alle Parkplätze öffentlich sind.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 25-Jähriger hat an einem Informationsabend der Hochschule Luzern teilgenommen. Sein Auto stellte er im Parkhaus neben dem Gebäude in Risch-Rotkreuz ZG ab. Als er nach zwei Stunden und acht Minuten sein Ticket entwerten wollte, zeigte der Ticket-Automat einen Betrag von 120 Franken an.

Umfrage
Wie hoch darf eine Strafgebühr für falsches Parkieren sein?

«Via Nottaster habe ich beim Sicherheitsdienst nachgefragt, was das soll», sagt der Leser-Reporter. Neben ihm seien zwei weitere Personen vom Informationsabend gestanden, die dasselbe Problem hatten. Laut dem Sicherheitsdienst hatten die drei falsch parkiert. «Dafür zahlt man keine 120 Franken», enerviert sich der junge Fahrer. Das Parkhaus sei ohnehin praktisch leer gewesen. Nach langer Diskussion habe er das Parkhaus ohne Bezahlung verlassen dürfen.

Parkhaus hat zwei Zonen

Die Parkhaus-Eigentümerin Zug Estates AG bestätigt den Vorfall: «Der junge Lenker hat sein Auto im Bereich der Privatparkplätze abgestellt und deshalb eine Strafgebühr von 120 Franken erhalten», sagt Unternehmenssprecher Philipp Hodel.

Das Parkhaus hat laut Angaben der Zug Estates AG eine öffentliche und eine private Zone. Hinter der ersten Barriere liegt die private Zone, die für die Mieter reserviert ist. Hinter der zweiten Barriere befinden sich die Parkplätze für Besucher der Hochschule Luzern. Diese kosten 50 Rappen pro Stunde.

«Beschilderung ist nicht sichtbar»

Es komme nur selten zu Fällen, in denen Fahrer falsch parkierten. «Die Situation ist gut beschildert», sagt Hodel. Bei der Einfahrt stehe, dass es sich nicht um ein öffentliches Parkhaus handelt. Zudem würden Wegweiser im Innern des Parkhauses zeigen, wo die Parkplätze für die Hochschule Luzern zu finden seien.

Der Leser-Reporter sagt, er habe die unbeleuchtete Beschilderung bei der Einfahrt nicht gesehen. «Das Schild nimmt man nicht wahr, schon gar nicht in einer nebligen Nacht.»

(tam)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jürg am 07.12.2017 08:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke mit System!

    Dass der Automat automatisch eine Gebühr von 120 Fr. verrechnet, beweist ja wohl, dass System dahinter steckt und die Leute absichtlich abgezockt werden sollen!

    einklappen einklappen
  • Maybe am 07.12.2017 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bessere Beschilderung

    Wie wäre es mit einer Warnung dort wo das Ticket rauskommt? Diese wäre entsprechend beleuchtet und sichtbar...

    einklappen einklappen
  • Waterpolo1s am 07.12.2017 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .... eine weitere Buss-Gefahr !!

    .... es gibt auch noch andere Gefahr: An gewissen Orten sind weisse Parkfelder, aber am Eingang der Strasse steht ein relativ kleines Schild, dass darauf hinweist, dass es eigentlich blaue Zonen sind > also muss die blaue Parkscheibe benutzt werden. Also genau hinschauen!!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ueli am 11.12.2017 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nach Zürich Zug?!

    Also ich weiss nicht. Bereits ZH empfinde ich schlimm, wie man fast zu einer Busse schikanisiert wird. Aber das ist alte Schule, längst umfahre ich ZH. Und wenn die in ZG den Zürchern nachziehen wollen, dann wird der Umfahrungsweg grösser. Es ist wirklich beschämend, welche hinterhältige Methoden man verwendet um die Bürger abzuzocken!

  • Ueli am 11.12.2017 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchmal erbärmlich

    Kenne ich zu gut. Miete einen Platz in der Tiefgarage, wo die Mieter an einen festzugewiesener Parkplatz parkieren SOLLEN. Dieser ist in den oberen Etagen. Warum soll ich soviel Zeit verlieren und in den obersten Stock parken, wenn das Parkhaus in den ersten Etagen leer steht?! Private Firmen Parkplätze sind gut gekennzeichnet aber es hat so viel frei Da bevorzugt man ja die Nicht Mieter weil diese ja mehr Geld in die Kasse spühlen. Ich hatte das nie in Vergangenheit. Ich parkte mit einer Monatsmiete wo ich wollte und für dieses Geld,nehme ich mir diese Bequemheit und das Privileg.

  • Jürg Steiner am 11.12.2017 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    SSV Art.79 1bis

    Reservierte Parkplätze sind normalerweise mit gelben Linien markiert und damit sofort als solche erkennbar. Die Parkplätze auf der obigen Foto sind normal mit weissen Linien versehen. Also erst Bussen verteilen, wenn die Signalisation rechtlich sauber ist.

  • Ein Leser am 08.12.2017 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockerei vom feinsten

    Und wieviele Private parkieren im günstigen Bereich? Die bezahlen wahrscheinlich keine Strafgebühr. Ein privates Parkhaus kann man nur mit Batch befahren.

  • Svdg am 07.12.2017 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Für was zhalt man überhaupt???

    Für was zhalt man überhaupt? Etwa um die Gebühren zu zahlen, das die Polizei dien Auto Überwacht? Wie werde er da wenn man sein Auto selber überwachen läst?

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen