Stürmischer Sonntag

30. April 2018 12:54; Akt: 01.05.2018 18:17 Print

Polizei rettet Boots- und Pedalofahrer in Seenot

Bei mehreren in Gefahr geratenen Booten musste die Wasserpolizei Luzern Hilfe leisten. Sie schleppte mehrere gekenterte Segelboote ab.

storybild

Im Einsatz auf See: MS Fortuna und MS Meggenhorn. (Bild: Luzerner Polizei)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Wasserpolizei Luzern hatte am Sonntagnachmittag viel zu tun: Wegen der starken Föhnwinde waren die Besatzungen von sechs Segelbooten und einem Motorboot und ein Pedalofahrer in Seenot geraten.

In einem Fall wurde das Segel eines Schiffs vom starken Wind zerrissen. Mehrere Segelboote kenterten, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Die Wasserpolizei schleppte die Boote ab.

Wind trieb Motorboot ans Ufer

Wegen eines Motorausfalls wurde auch ein Motorboot manövrierunfähig. Der Wind trieb das Boot danach ans Ufer. Auch einen Pedalofahrer, der in Seenot geraten war, musste die Wasserpolizei in Sicherheit bringen.

Die Wasserpolizei Luzern war am Vierwaldstättersee mit der MS Meggerhorn, der MS Fortuna und dem Sturmboot im Einsatz. Auf dem Sempachersee kam das Polizeiboot MS Wartensee zum Einsatz.

(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen