Luzern

09. Juli 2018 14:39; Akt: 09.07.2018 14:56 Print

Polizeihund Mitch findet geklautes iPhone X

Auf einem Schulhausplatz in Luzern ist am Samstag das Smartphone eines Jugendlichen gestohlen worden. Diensthund Mitch erschnüffelte es in einem Gebüsch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Prachtvolles Wetter herrschte am Samstag – dies nutzten Jugendliche, um beim Schulhaus St. Karli in Luzern auf dem Schulhausplatz Fussball zu spielen. Einer der Jugendlichen deponierte sein Smartphone unter seiner Sporttasche am Rand des Spielfeldes.

Doch trotz Versteck wurde das Smartphone des Zwölfjährigen gestohlen: «Es handelte sich um ein iPhone X, ein relativ teures Smartphone also. Die Jugendlichen haben deshalb die Polizei alarmiert», sagt Simon Kopp, Kommunikationsverantwortlicher Staatsanwaltschaft Luzern. Die aufgebotene Patrouille kontrollierte die Taschen der Mitspieler – erfolglos.

35 Diensthunde arbeiten bei der Polizei

Deshalb kam Diensthund Mitch (6) zum Einsatz. Der Vierbeiner entdeckte das Smartphone schliesslich in einem Gebüsch auf dem Pausenplatz. Später konnte die Polizei das Smartphone «dem überglücklichen Jungen vor Ort wieder aushändigen», sagt Kopp.

«Es kommt regelmässig vor, dass wir Hunde einsetzen, um Gegenstände an Tatorten zu suchen.» Grundsätzlich gibt es fünf Aufgabengebiete, für die Diensthunde bei der Luzerner Polizei eingesetzt werden: Personen-Suchhunde, Drogen-Spürhunde, Sprengstoff-Spürhunde, Schutz-Hunde und Brandmittel-Spürhunde. «Jetzt haben wir zusätzlich auch ein Smartphone-Spürhund», scherzt Kopp. Diensthund Mitch ist übrigens ein Schutz-Hund – diese können aber auch Gegenstände aufspüren.

Insgesamt sind bei der Luzerner Polizei 35 Diensthunde im Einsatz. Geleitet werden die pelzigen Polizisten von 30 Hundeführern der Luzerner Polizei.

(gwa)