Stadt Luzern

14. Februar 2018 11:35; Akt: 14.02.2018 13:29 Print

Polizist rettet Mann aus der eiskalten Reuss

Am Mittwochmorgen ist in der Stadt Luzern ein Mann von der Seebrücke in die Reuss gefallen. Ein Polizist sprang hinterher und zog ihn aus dem Wasser.

storybild

Die Rettungsaktion an der Reuss in Luzern. (Bild: Webcam Luzern Tourismus)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Luzern ist am Mittwochvormittag ein Mann aus der Reuss geborgen worden. Dieser war um 9.45 Uhr seeseitig von der Seebrücke gefallen. Gerettet wurde er von einem Polizisten der Luzerner Polizei: «Der Polizist ist hinterher gesprungen und hat die Person aus der Reuss gezogen», sagte Polizeisprecher Kurt Graf gegenüber der «LZ». Der Polizist konnte den Mann an der Wasseroberfläche sichern, wie die Luzerner Polizei mitteilte.

Weitere Polizisten und Passanten konnten die beiden ans Ufer ziehen. Dazu nutzten sie einen Wurfsack, wie es weiter heisst. Am Ufer wurde der Mann reanimiert und mit der Ambulanz ins Spital gebracht.

Polizei sucht nach Zeugen

Laut Bundesamt für Umwelt beträgt die Wassertemperatur der Reuss in Luzern derzeit rund fünf Grad Celsius. Noch sei unklar, ob der Mann von der Brücke gefallen war oder ob er gestossen wurde. Die Polizei ist deshalb auf der Suche nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

Auf Aufnahmen der Webcam von Luzern Tourismus sind zum Unfallzeitpunkt Autos von Einsatzkräften auf dem Rathausquai sowie in der Mitte der Brücke zu sehen.

(gwa/sda)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen