Emmen LU

05. Dezember 2017 16:06; Akt: 06.12.2017 09:30 Print

Polizisten mit MPs jagen Feuerzeug-Dieb auf A2

Ein auffälliger Mann in einem Tankstellenshop hat am Dienstag einen Einsatz schwerbewaffneter Polizisten auf der A2 ausgelöst. Der Mann hatte Feuerzeuge gestohlen.

storybild

Beamte mit der Maschinenpistole im Anschlag auf der A2: Diesmal war der Anlass dafür banal. (Bild: Zentralplus.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer am Dienstagmorgen bei der Ausfahrt Kasernenplatz von der Autobahn A2 in die Stadt Luzern hineinfahren wollte, traf dort auf mit Maschinenpistolen bewaffnete Luzerner Polizisten. «Wir haben eine Alarmmeldung von Emmenbrücke erhalten und daher präventiv Polizisten auf der A2 postiert», sagt Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft, zu Zentralplus. Grund für den Einsatz: Ein Kunde in einem Tankstellenshop in Emmen habe sich auffällig verhalten. Die Angestellte habe Angst bekommen und Alarm ausgelöst.

«Die Angestellte hat richtig reagiert»

Später stellte sich dann heraus: «Der Mann hatte lediglich einzelne Feuerzeuge entwendet und war unbewaffnet. Er hat auch nicht gedroht», so Kopp weiter. Dass auch Polizisten bei der Autobahn postiert wurden, erklärt Kopp auf Anfrage: «Es wurde ein stiller Alarm ausgelöst.» Dieser geht über die Alarmzentrale ein und die Polizei rückt unmittelbar aus. Der Dieb konnte am Dienstagnachmittag ermittelt und festgenommen werden.

Solche Alarmierungen werden etwa bei Raubüberfällen ausgelöst. «Vor dem Einsatz weiss man noch nicht, was geschehen ist», erklärt Kopp. Der Mann sei auffällig und laut gewesen. Zudem war unklar, ob er eine Waffe trage. «Die Angestellte hat richtig reagiert», sagt Kopp. Fehlalarme könne es halt ab und zu geben. Kopp: «Oft kann aber schon vor dem Eintreffen der Polizei Entwarnung gegeben werden.»

(gwa)

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen