Buchrain LU

27. November 2012 17:42; Akt: 30.11.2012 10:24 Print

Unbekannte öffnen Schacht - Auto verunfallt

Ein offener Schachtdeckel kann üble Folgen haben – in Buchrain LU führte ein solcher zu einem Autounfall. Der Vorfall ist beileibe kein Einzelfall.

storybild

Vandalenakte: Dieser offene Schacht verursachte einen Schaden an einem Auto. (Bild: Leser-Reporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Buchrain, Sonntagmorgen, 4.04 Uhr: Als der 35-jährige Autofahrer Richtung Luzern fuhr, krachte es plötzlich: «Ich bin über einen halb geöffneten Schacht gefahren. Es war dunkel und der Schacht nicht sichtbar», sagt der Betroffene. Mit seinem Auto habe er den Schachtdeckel wohl mitgerissen. Das Hinterrad hat einen Platten und die Felge ist kaputt – weitere Schäden nicht ausgeschlossen.

Als die Polizei bereits vor Ort war, sahen Passanten einen zweiten offenen Schacht – mitten auf dem Trottoir: «Wer weiss, was dort hätte passieren können. Ich kann nicht verstehen, weshalb man eine solche Dummheit macht», sagt der 35-Jährige.

«Wir gehen davon aus, dass mutwillig gehandelt wurde»

Ein Einzelfall ist das nicht: «Das kommt leider immer wieder vor», sagt der Polizeisprecher Simon Kopp. Allein seit Anfang Monat seien bei der Luzerner Polizei acht Meldungen über von Vandalen geöffnete Schächte eingegangen. «Einen Schachtdeckel zu öffnen, ist wirklich eine saublöde Idee. Das kann schlimme Folgen haben.»

Zum Vorfall in Buchrain sagt Kopp: «Wir gehen davon aus, dass mutwillig gehandelt wurde.» Die Untersuchungen laufen derzeit gegen Unbekannt. Wer ab Samstagmitternacht im Bereich Kirchbreitestrasse 12 etwas Ungewöhnliches gesehen habe, solle dies der Polizei melden. Der Betroffene Autofahrer hofft auf eine Aufklärung: «Sonst bleibe ich selber auf den Reparaturkosten sitzen.»

(rei)


Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dominik Rohner am 30.11.2012 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ähnlich

    Ist mir auch schon passiert bei meiner Garageneinfahrt... Irgendein Handwerker war da und hat ein Rohrproblem behoben. Dann hat er den Schacht offengelassen und hat mit jemandem nebenan begonnen zu sprechen. Glücklicherweise bin ich relativ zügig in die Garage gefahren, da das Tor offen war. So gabs auch nur einen Schaden an der Felge und einen Platten (Vorderachse). Wär ich langsamer gefahren und steckengeblieben wär wohl die Aufhängung und die Querlenker abgerissen und das Auto wär schrottreif gewesen.

  • SBCH am 27.11.2012 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ich Finde dass Nich Lustig.

    Ob Jugentiche oder Nicht das Sollte Richtig Bestraft werden. Auf Jedenfall sollte man Mit solchen leuten Konstroktive Gespräche führen, sie nach Lösungen fragen und herausfinden (biss auf den Kern runter) wass mann Damit Ereichen wollte (z.B. Hilferuf, Stress, Hass auf irgenwass e.t.z.). Mann Darf Jugentliche nicht in einen Topf werfen da das umfeld (Die "Vorbilder" Eltern, Verwante, die Medien, Freunde und Kolegen aller art) sie Prägt und so einen Individuellen Karakter Ergibt. Man sagt ja auch nicht: Die Genarazion xy (z.B. 40) hat unsere wirtschaft verpflückt! Oder doch?

  • Betty am 27.11.2012 18:31 Report Diesen Beitrag melden

    Deutsche Sprache, schwere Sprache!

    mutmasslich und mutwillig ist nicht ganz das gleiche... ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dominik Rohner am 30.11.2012 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Ähnlich

    Ist mir auch schon passiert bei meiner Garageneinfahrt... Irgendein Handwerker war da und hat ein Rohrproblem behoben. Dann hat er den Schacht offengelassen und hat mit jemandem nebenan begonnen zu sprechen. Glücklicherweise bin ich relativ zügig in die Garage gefahren, da das Tor offen war. So gabs auch nur einen Schaden an der Felge und einen Platten (Vorderachse). Wär ich langsamer gefahren und steckengeblieben wär wohl die Aufhängung und die Querlenker abgerissen und das Auto wär schrottreif gewesen.

  • mueller heinz am 29.11.2012 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Mutmasslich?

    "Mutmasslich?" Wohl eher "mutwillig"...

  • Blubb am 27.11.2012 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Sieht man das nicht, wenn jemand einen Gulli-Deckel wegträgt?!?

    • beni 69 am 28.11.2012 10:49 Report Diesen Beitrag melden

      ... na klar ...

      ... ich beobachte alle Gulli-Deckel in meiner Nähe, und sobald jemand diese wegträgt rufe ich die Polizei. ;-)

    einklappen einklappen
  • SBCH am 27.11.2012 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ich Finde dass Nich Lustig.

    Ob Jugentiche oder Nicht das Sollte Richtig Bestraft werden. Auf Jedenfall sollte man Mit solchen leuten Konstroktive Gespräche führen, sie nach Lösungen fragen und herausfinden (biss auf den Kern runter) wass mann Damit Ereichen wollte (z.B. Hilferuf, Stress, Hass auf irgenwass e.t.z.). Mann Darf Jugentliche nicht in einen Topf werfen da das umfeld (Die "Vorbilder" Eltern, Verwante, die Medien, Freunde und Kolegen aller art) sie Prägt und so einen Individuellen Karakter Ergibt. Man sagt ja auch nicht: Die Genarazion xy (z.B. 40) hat unsere wirtschaft verpflückt! Oder doch?

  • Natischer Challi am 27.11.2012 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ist mir auch schon geschehen

    Ist mir auch schon passiert, als ich in Naters (VS) in einer 30er Zone Nachts fuhr sah ich von weitem irgend etwas flaches auf der Strasse, als ich dem Gegenstand ausgewichen bin fuhr ich geradewegs in einen geöffneten Schacht!!! Zum Glück bin ich so ca. 40 oder mehr Km/h gefahren, sonst wäre ich da wohl stecken geblieben! Nicht auszudenken was geschieht wenn da jemand reinfällt!

    • Fredy Stangl am 28.11.2012 22:02 Report Diesen Beitrag melden

      Eine Sauerei

      Ja, das ist auch Mir schon passiert.. Vor ner Weile. Musste den Schaden inklusive einem Satz neuer Stahlfelgen selbst bezahlen, da es die Alluminiumfelgeln meines Auto nicht mehr gab.

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen