Rothenburg

11. Februar 2018 18:51; Akt: 12.02.2018 00:35 Print

Vandalen sprayen ein ganzes Dorf voll

Während mehreren Nächten zogen Unbekannte mit Spraydosen durch Rothenburg: Jetzt prangen überall Schriftzüge wie «THC», «FCL» oder «ACAB» und diverse Penisse an den Wänden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Orchestrierte Vandalenaktion in Rothenburg: Vier Nächte lang nahmen sich Vandalen Zeit, um im Dorf etliche Sprayereien anzubringen. Laut einer Mitteilung der Polizei zogen die Sprayer in den Nächten von Freitag auf Samstag, von Montag auf Dienstag, von Dienstag auf Mittwoch und von Mittwoch auf Donnerstag los.

Die Taten wurden in den Gebieten Feldheim und Chärnsmatt verübt. Fassaden, Tore, Container, Sitzsteine oder Fensterscheiben wurden Ziel der Nachtbuben. Dabei sprayten die Vandalen Schriftzüge wie «THC», «ACAB» oder «Reversekings» hin. Doch die Vandalen schrieben nicht nur, sondern zeichneten auch: Gemäss der Luzerner Polizei prangen an Wänden in Rothenburg jetzt auch etliche Abbildungen männlicher Geschlechtsteile.

Polizei sucht Zeugen

Der Sachschaden, den die Vandalen angerichtet haben, beträgt Tausende von Franken. Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Feststellungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Polizei zu melden.

Reto Eberle, der beim FC Rothenburg für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist und dessen Clubhaus ebenfalls betroffen ist, hat bereits von Klubmitgliedern Bilder von den Verwüstungen bekommen. Er sagt: «Das ist eine Sauerei. Das war keine Affekthandlung, die Verursacher muss man zur Rechenschaft ziehen.» Ein Maler sei bereits angefragt worden, wie man die Schmierereien wieder entfernen könne.

Laut Clubwirt Hermann Schärli wurde die Chärnsmatt kürzlich schon mal von Vandalen heimgesucht: «Im Juli war unsere Gartenwirtschaft betroffen. Stühle und Tische wurden zerstört. Der FC diskutiert nun, ob Überwachungskameras installiert werden sollen.»

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ex Perte am 11.02.2018 19:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Halbschuhe

    Das waren offensichtlich Jugendliche, die mit sprayen nichts am Hut haben...

    einklappen einklappen
  • Blickens Dorfer am 11.02.2018 19:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besprayt das Zimmer eurer Eltern

    Der Ausdruck von Kopflosen. Mami und Papi haben ihnen nichts vernünftiges beigebracht.

    einklappen einklappen
  • Denkpause am 11.02.2018 19:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solche Sprayer ..

    ... sind so notwendig wie ein Geschwür.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • R. Bürgler am 12.02.2018 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vandalismus

    Die Bauabschrankung des neuen Schulhauses (Bilder 11, 12, 13) wurde durch die Bauherrschaft (Gemeinde Rothenburg) vor 2 Jahren zur Besprayung) freigegeben. Das Dorf Rothenburg ist entgegen der Schlagzeile somit nicht vollgesprayt durch Vandalen.

  • Hotelier am 12.02.2018 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Polizeiarbeit

    Warum können Sie Sprayer an vier Nächten so rumwüten. Spätestens nach der zweiten Nächten hätte man doch reagieren müssen. Insbesondere, wenn es sich auf zwei Quartiere beschränkt. Waren die Büttel alle an der Fasnacht?

  • Detektiv am 12.02.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Suchen!

    Kann ja nicht so schwer sein, einige kiffende, jugendliche FCL-Anhänger zu finden...

  • Gönül Bayrak am 12.02.2018 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ufo361

    << THC>> hat vielleicht einen Zusammenhang zum dem Rapper Ufo361 Vermutung weil er die ganze Zeit Storys reinstellt in Instagram über THC

  • Maler Busy am 12.02.2018 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Spreier Kurs

    Wir konnten in Winterthur eine ganze strasse bemahlen steinberggasse! Heutzutage sollte man den Jungen die Möglichkeit geben die Betong oder stein Wände mit spreidosen zu verschönneren in einem projekt wo sie die Bilder als wettbewerb einreichen Können! Damit sie ihre Künste ausleben können!

    • bebbeli am 12.02.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

      Hauswand

      In Basel durften die Sprayer mehrere Autobahn-Wände bemalen. Es sieht nicht schlechz aus, dafür sollen sie aber bitte, bitte die Hauswände in Ruhe lassen.

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen