Giswil OW

26. Juli 2016 10:00; Akt: 26.07.2016 10:00 Print

Vermisster Mann (65) tot aufgefunden

Ein seit Anfang Juli im Kanton Obwalden vermisster Mann ist tot aufgefunden worden. Laut ersten Ermittlungen war der Mann mit seinem Auto einen Abhang hinuntergestürzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Wanderer hatte den vermissten Mann (65) am 20. Juli im Gebiet Grossteilerberg in Giswil entdeckt, wie die Kantonspolizei Obwalden am Dienstag mitteilte. Der Wanderweg, bei dem der 65-Jährige gefunden wurde, wird laut Mitteilung nur selten benutzt.

Rund 150 Meter oberhalb der Fundstelle fand die Polizei im unwegsamen, dicht bewachsenen Gelände ein stark beschädigtes Auto. Erste Ermittlungen ergaben, dass der Vermisste auf der Höhe Schwand bei einem Wendeplatz mit seinem Auto den steilen Abhang hinuntergestürzt war. Das Auto hatte sich mehrmals überschlagen und war rund 90 Meter unterhalb des Wendeplatzes zum Stillstand gekommen.

Der Autofahrer konnte sich offenbar aus dem Auto befreien und anschliessend in den Wald gehen, bis ihn laut Mitteilung die Kräfte verliessen und er verletzt liegenblieb und starb.

Der Mann war der Kantonspolizei Obwalden Anfang Juli als vermisst gemeldet worden. Für die Bergung des Autos wurde ein Helikopter beauftragt.

(gwa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jane38 am 26.07.2016 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    traurige geschichte...aber für die familie ist die ungewissheit vorbei und sie können ,wen auch unter traurigem ausgang, abschied von ihm nehmen

  • Sibylle am 26.07.2016 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Es ist traurig was passiert ist.Am besten erzählt man seiner Familie und Verwandten wo man genau hin geht und um welche Zeit man ungefähr retour ist.

  • H.St. am 26.07.2016 11:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fahrtziele bekannt geben hilft Leben retten!

    Da stellt sich die Frage, ob auch die Strassen abgesucht worden sind. Es sollten doch Spuren vorhanden sein?!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sulejka am 27.07.2016 09:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der vermisste Tote

    Sonst trägt bald jeder ein Handy mit sich herum warum er nicht könnte man auch fragen. Mit einem eingeschaltenen Handy könnte man seinen Standplatz ausfindig machen, das nur so nebenbei.

  • Sulejka am 27.07.2016 09:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vermisster Mann

    Schrecklich dass der Verunglückte noch aus dem Auto kroch und dann in diesem überwucherten Wald einen Ausweg suchte und erst dann irgendwann starb, einen solchen Tod wünscht man sich nicht mal seinem schlimmsten Feind.

  • Bartli am 26.07.2016 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Untersuchen

    Bremsen etc., alles untersuchen. Derart Unfälle können viele Ursachen haben. Traurig so was. Der Fund war wohl doppelt schwer erträglich, nach so vielen Tagen. Mal wieder ein Lob an die, welche Bergungen und Ermittlungen erledigen.

  • Seltsam,26,07,16 am 26.07.2016 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Komische Sache

    wie wurde den gesucht in der heutigen Zeit mit Suchhunden, , die Angehörigen wussten doch wo Er oder etwa wie Er Fuhr , nein,,,,

    • Bekannte am 26.07.2016 17:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Seltsam,26,07,16

      Nein die Angehörigen hatten keine Ahnung wohin er gehen wollte..

    einklappen einklappen
  • Sibylle am 26.07.2016 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Es ist traurig was passiert ist.Am besten erzählt man seiner Familie und Verwandten wo man genau hin geht und um welche Zeit man ungefähr retour ist.

FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen