Ausstellung

15. November 2017 14:19; Akt: 15.11.2017 15:52 Print

Wie werden Menschen in Zukunft unterwegs sein?

Mit der Ausstellung «Mobilität der Zukunft» wagen das Verkehrshaus und die SBB einen Blick in die Zukunft. Es geht etwa um Digitalisierung und selbstfahrende Züge.

Die Ausstellung «Mobilität der Zukunft» im Verkehrshaus wurde eröffnet. (Video:SDA)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Neue Geschäftsmodelle, Digitalisierung, selbstfahrende Fahrzeuge und neue Kundenbedürfnisse – die Mobilität erlebt einen tiefgreifenden Wandel. Was bedeutet das für den öffentlichen Verkehr? Und für die Menschen? In einer neuen Ausstellung wagen das Verkehrshaus der Schweiz und die SBB einen Blick in die Zukunft. Bei der Eröffnung der Ausstellung «Mobilität der Zukunft» wurde auch eine Studie der Hochschule Luzern präsentiert, welche die künftigen Mobilitätsbedürfnisse untersucht hat.

Wie werden Menschen in Zukunft unterwegs sein?

Wie werden die Menschen in Zukunft unterwegs sein? Welche Faktoren beeinflussen ihr Mobilitätsverhalten? Welchen Einfluss haben technologische und gesellschaftliche Veränderungen? Wie werden Reise- und Logistikketten in Zukunft organisiert ? Dies und viel mehr zeigt die neue Ausstellung «SBB – Mobilität der Zukunft» im Verkehrshaus der Schweiz.

Futuristischer Zug

Die Reise von der Vergangenheit in die Zukunft erfolgt in einem futuristischen Zug, in dem sich die Mobilität erleben lässt. Die vier Ausstellungsmodule schlagen den Bogen vom Pioniergeist der Anfänge über die Entwicklungen des Bahnreisens bis hin zur Digitalisierung und der Mobilität der Zukunft. Auf die Besucher warten unter anderem überraschend bearbeitete historische Aufnahmen, Piktogramm-Holocubes, die zeigen, wie stark die Mobilitätswelt bereits heute digitalisiert ist, oder ein interaktives Spiel, bei dem man sich auf eine fiktive Zukunftsreise begibt, schreibt die SBB in einer Mitteilung.

Hochschule Luzern

An der Ausstellungseröffnung präsentierte die Hochschule Luzern eine neue Studie zum Thema «Zukünftige Bedürfnisse von Mobilitätskunden ». Rund 220 Teilnehmer haben in Kurzgeschichten geschrieben, wie sie sich ihr Leben und ihre Mobilität in 2057 vorstellen. In Zukunft schätzen die Menschen ihre Mobilität. Dabei gehen sie davon aus, dass die Mobilität schnell, komfortabel, zuverlässig und individualisierbar sein wird.

(sw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Reali Täter am 15.11.2017 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach anhalten und Zapfen rein

    Gewisse Leute steigen im ÖV schon jetzt ein oder aus, ohne mit dem Händy in der Hand etwas davon zu merken. Die Zukunft gehört der Ferngesteuerten Gesellschaft. Essen und Getränke gibt es bald ab Zapfsäule.

    einklappen einklappen
  • Zuger Länder am 15.11.2017 16:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ferngesteuert

    Die Leute werden teilweise schon jetzt via Händy ferngesteuert. In Zukunft läuft die Überbevölkerung wie in einem Computergesteuerten Grosslagerhaus. Die "Pakete" gehen knapp aneinander vorbei. Zwischendurch chlöpfts auch mal.

  • Susanne am 15.11.2017 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstfahrende Züge

    An alle die Angst vor selbstfahrenden Zügen haben. Beim Lift funktioniert es auch. Da ist die Umstellung von Liftboy zum selbsfahrenden Lift sicher schon vor 40 Jahren erfolgt. Alles zu seiner Zeit.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 32 am 19.11.2017 15:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super

  • Reali Täter am 15.11.2017 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach anhalten und Zapfen rein

    Gewisse Leute steigen im ÖV schon jetzt ein oder aus, ohne mit dem Händy in der Hand etwas davon zu merken. Die Zukunft gehört der Ferngesteuerten Gesellschaft. Essen und Getränke gibt es bald ab Zapfsäule.

    • marko 32 am 19.11.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reali Täter

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • Alumdria841 am 15.11.2017 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hat die Schweiz noch Pioniergeist?

    Ich frage mich ob es nur um kleine Sachen wie WLAN geht, oder ob man genug mutig ist weiter zu denken wie zbs die Weiterentwicklung der Gleisen zu Magnetschwebebahnen, Swissmetro, ect.

    • marko 32 am 19.11.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alumdria841

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • Rösli Hösli am 15.11.2017 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tschau Mensch

    Es gibt schon jetzt Menschen, die nicht denken können. Ist in Zukunft auch nicht mehr nötig. Einfach Code auf der Sturn eingeben und der "Robi und Robina" machen was zu tun ist.

    • marko 32 am 19.11.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rösli Hösli

      Krass

    einklappen einklappen
  • Michi am 15.11.2017 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Austellung

    Austellung!Die SBB sollte mall eine Austellung sachen EC IRegio und Verspätungen der Tilo machen.Züge Wenden vorzeitig mann bedint Kunden miess.Das mann den LF noch Abschaffen will NO GO.

    • marko 32 am 19.11.2017 15:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michi

      Krass

    einklappen einklappen
FCL.TV
Der TV-Player benötigt einen aktuellen Adobe Flash Player: Flash herunterladen