Coiffeur-Lernende

28. Juni 2018 05:44; Akt: 28.06.2018 05:44 Print

«20 Franken Eintritt für Abschlussfeier ist frech»

Coiffeur-Lernende müssen für ihre Abschlussfeier in Bülach erstmals 20 Franken Eintritt bezahlen. «Dabei verdienen wir sowieso schon so wenig», sagt eine Betroffene.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei Jahre hat sich eine Zürcher Coiffeur-Lernende auf ihre Abschlussfeier gefreut. Doch die Freude wurde ihr mit der Einladung verdorben, denn die Absolventen sowie Begleitpersonen müssen einen Unkostenbeitrag von 20 Franken für die Veranstaltung am 9. Juli in der Stadthalle Bülach zahlen.

Umfrage
Sind 20 Franken Eintritt für eine Abschlussfeier gerechtfertigt?

«Das finde ich eine Frechheit. Wir verdienen sowieso schon wenig.» So betrage der Lohn im dritten Lehrjahr etwa 600 Franken. Hinzu kommen die Reisekosten nach Bülach. In ihrer Klasse müssten einige auf die Feier verzichten: «Wir haben Asylbewerber. Sie müssen sowieso jeden Franken zweimal umdrehen.» Dies mache sie wütend und traurig, so die Lernende: «Wir haben doch alle so hart auf unser Diplom hingearbeitet.»

«Wir könnten die Feier sonst nicht durchführen»

Lieber keinen Eintritt verlangen würde auch André Hann, Leiter Administration Coiffuresuisse Kanton Zürich. Der Verband organisiert seit Jahren die Feier für alle Lehrabgänger im Kanton, bisher war diese gratis. Nun musste der Verband aber das Lokal wechseln: «Die Kosten sind dadurch enorm gestiegen. Ohne den Unkostenbeitrag könnten wir die Feier nicht mehr durchführen.»

Dafür werde den Teilnehmern während zweieinhalb Stunden auch viel geboten, so Hann: «Neben Reden und Diplomübergabe haben wir eine Sängerin und einen DJ engagiert.» Zudem gebe es einen Apéro riche. Normalerweise nehmen an der Feier 700 bis 1000 Personen teil: «Wir vermuten, dass dieses Mal weniger Leute kommen.»

Andere Berufe haben keinen Eintritt

Viele andere Lehrlinge dürfen ihr Diplom ohne Eintritt entgegennehmen, wie eine Umfrage bei mehreren Branchen zeigt. So organisiert die KV Zürich Business School eine Feier im Hallenstadion für rund 4000 Leute. Allerdings gibt es dort nur Reden und ein alkoholfreies Getränk.

Reden, einen Apéro riche, Beiträge von Lernenden und Ehrung der Besten sowie Auftritte von Musikern gibt es bei der Abschlussfeier der Fachleute für Betreuung (FaBe). «Auch wenn diese Veranstaltung für rund 2000 Leute nicht günstig ist», sagt Liliane Ryser, Geschäftsleiterin vom Branchenverband OdA Soziales Zürich, der die Feier organisiert, «diese Ehre haben die Lehrabgängerinnen und -abgänger verdient.»

Apéro und Abendessen

Auf einen Unkostenbeitrag verzichtet auch der Baumeisterverband des Kantons Zürich/Schaffhausen: «Wir wollen alle nochmals zusammenkommen und den Abschluss richtig feiern», so Daniel Martin, Leiter des Kurszentrums in Effretikon ZH. «An unserer Feier dürfen die Lehrlinge drei Begleitpersonen mitnehmen.»

Zudem kommen der Lehrmeister, die Lehrer und die Experten an die Feier: «Das sind dann meistens so 300 Leute.» Denen wird einiges geboten: «Zuerst gibt es einen Apéro – der dauert ungefähr eine Stunde.» Danach folgt die offizielle Feier mit der Diplomvergabe, Auszeichnungen für spezielle Leistungen, Reden, einem Abendessen und sogar einem Showact: «Meistens ist das ein Komiker oder Magier, der noch für zusätzliche Stimmung sorgt», so Martin.

Auch beim Zürcher Floristenverband dürfen die Lernenden an ihrer eigenen Abschlussfeier gratis teilnehmen: «Wir haben aber einen Unkostenbeitrag für die Begleitpersonen», so Präsident Walter Grimmer. Vereinsmitglieder zahlen für einen Apéro mit Häppchen und ein 3-Gang-Abendessen 70 Franken – Nicht-Vereinsmitglieder 85 Franken. «Uns ist es wichtig, dass wir als Verein für die Lernenden die Kosten übernehmen – egal, ob der Betrieb, in dem sie arbeiten, Vereinsmitglied ist oder nicht», so Grimmer.



(som/mon)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hugo Habicht am 28.06.2018 06:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfähige Organisatoren

    Geht ja gar nicht! Egal welcherBeruf und was geboten wird, aber Eintritt an einer Lehrabschlussfeier ist das dümmste was in den letzten Jahren gehört habe. Es zeigt die Unfähigkeit der Organisatoren! Wenn schon ein Anlass in einer solchen Location dann sucht Sponsoren für diesen Anlass! Es kann doch nicht schwer sein in der Beauty Branche wo Millionen für Werbung ausgegeben werden, 2-3 Sponsoren zu finden!

    einklappen einklappen
  • maik soller am 28.06.2018 06:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cheffe bezahle

    Der Arbeigeber soll die Kosten übernehmen. Schliesslich hatte dieser 3 Jahre lang eine günstige Mitarbeiterin. Zudem darf der Chef auch stolz auf seine Auszubildenden sein und dies mal zeigen in dem er eben zB die Kosten für die Feier für seine Schützlige berappen würde... Offenbar gehts schlussendlich Vielen aber doch nur um den Provit...

    einklappen einklappen
  • Hulck am 28.06.2018 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist so nicht korrekt..

    Diese Kosten müsste der Lehrbetrieb übernehmen !!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marc am 28.06.2018 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super Idee, was nichts kostet ist nichts wert.

  • ............... am 28.06.2018 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    .....Ohne Worte.....

    lieber kein DJ und nur eine begrenzte Anzahl Begleitpersonen und beim Apero nur eine Kleinigkeit als 20.- zu bezahlen...sry aber das ist echt frech...wenn dann sollen die betriebe die mehr Kosten tragen aber nicht der Lernende. Schliesse gerade Selber ab und bin froh das es mich nichts kostet

  • lehrmeisterin am 28.06.2018 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gratis

    es sollte einfach gratis sein, weder der lernende noch der lehrbetrieb sollte was bezahlen.. es ist kein obligatorium eine abschlussfeier zj machen.. ist sowieso langweilig, wenn die lehrpersonen so lange vorne stehen und irgendetwas labbern, dass nur die es verstehen, die auch vor ort waren.. bei uns in sg ist es gratis und zwei personen zusätzlich gratis.. wer mehrere leute mirbringen will, muss zahlen.. finde ich total toll.. da die zwei personen eltern sein sollten..

  • Esther Steffen am 28.06.2018 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sauerei

    Das ist eine riesen Sauerei, geht ja gar nicht. Unverschämt so was. Hoffendlich geht niemand hin. Die Lehrlinge tun mir leid.

  • Franzi am 28.06.2018 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht garnicht!

    Geht garnicht! Die die am längsten für ihren kleinen Lehrlingslohn arbeiten müsse, sollen für ihre bestandene Brüfung Fr. 20.- Eintritgebühren zahlen? Ich bin sprachlos!Ich habe diesen Beruf absolviert und weiss wie viele Stunden wir mehr arbeiten müssen als Andere für wenig Lohn.