Wetzikon ZH

20. März 2017 13:26; Akt: 20.03.2017 13:29 Print

«Polistei»-Auto ruft Polizei auf den Plan

Ein Auto mit «Polistei» anzuschreiben, ist legal – trotzdem wird der Fake-Streifenwagen von Stefano Fornara dauernd kontrolliert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Kantonspolizei Zürich ging kürzlich bei einer Verkehrskontrolle in Wetzikon ein spezielles Auto ins Netz: Ein weiss-grüner VW Jetta, der an einen alten Streifenwagen der deutschen Polizei erinnert. Auch der Schriftzug auf der Seite des Autos sieht einem Polizeiauto zum Verwechseln ähnlich – statt «Polizei» steht dort jedoch «Polistei».

Umfrage
Wie finden Sie das Polistei-Auto?
64 %
33 %
3 %
Insgesamt 7169 Teilnehmer

Laut Besitzer Stefano Fornara ist es nicht das erste Mal, dass sein
Möchtegern-Streifenwagen genau unter die Lupe genommen wird – sowohl von neugierigen Passanten als auch von der Polizei. «Wenn die Polizisten nicht gerade mit anderen Autos beschäftigt sind, dann halten sie mich eigentlich immer an», sagt der 20-Jährige zum «Zürcher Oberländer».

Kaufpreis: 500 Franken

Das sei auch nachvollziehbar, bei so einem auffälligen Fahrzeug. Für 500 Franken habe er den VW mit 1986er-Jahrgang einer Privatperson abgekauft und mit einem Kollegen eigenhändig umdekoriert. Dabei kam auch das Wort «Polistei» zustande: Eine Kombination zwischen «Polizei» und Stefanos Übernamen «Stei».

Damit herumzufahren, ist an sich legal. Bei der Kontrolle in Wetzikon hatten die Polizisten jedoch angeordnet, die Beschriftung zu entfernen. «Der Schriftzug an sich war kein Problem», sagt Kapo-Sprecherin Carmen Surber zum «Zürcher Oberländer». Die Buchstaben selber seien jedoch aus Metall gewesen und hätten scharfe Kanten gehabt. Zudem sei das Fahrzeug dem Strassenverkehrsamt gemeldet worden, da offensichtliche Veränderungen vorgenommen worden waren.

Das hindert Stefano aber nicht daran, weitere Runden zu drehen: «Das Tolle an dem ‹Poli­stei›-Auto ist, dass es mehr beeindruckt als ein Lamborghini. Jeder mag den Wagen.»

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pozilei ist auch gut am 20.03.2017 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    In Düsseldorf

    fährt ein täuschend echt gemachter Streifenwagen mit der Aufschrift "Polsterei" rum, der Fahrer ist Besitzer eine Möbelpolsterei. Werbegag. Aber nicht verboten. Wird trotzdem immer mal wieder angehalten und kontrolliert :D

    einklappen einklappen
  • R. Tuepp am 20.03.2017 13:34 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Du hast das gemacht, was ich schon lange mal vorhatte, ich hätte ZOLIPEI genommen.

    einklappen einklappen
  • Martin am 20.03.2017 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Dachträger

    Den Dachträger kenne ich noch. Passte auf jedes Auto ("one size fits all"). Heutzutage leider nicht mehr möglich, da jeder Hersteller seine eigenen Masse hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ursi am 20.03.2017 18:57 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach lächeln....

    Unserer Polizei in der Schweiz würde ab und zu bizzi Humor auch nicht schaden....

  • Jlena Jakob am 20.03.2017 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schmunzeln

    Hab dich vor kurzem in Oberuster vorbei fräsen sehen und musste schmunzeln:-)

  • mir111182 am 20.03.2017 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratis neue Beschriftung

    Ich spendiere Dir eine neue Beschriftung aus Folie, nur um denen den Spass zu verderben. Die ist 100% legal und nicht scharfkantig. Mein Name at yahoo punkt com

    • adi b. am 21.03.2017 05:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mir111182

      die sieht auf Foto auch nicht aus als wäre es aus Metal oder täusch ich mich?

    einklappen einklappen
  • Geri Bührer am 20.03.2017 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Blickfang

    Ich dachte, es sei ein abgewracktes Police-Auto aus dem Osten, es sieht nur mässig fahrbar aus. Der wird bei der nächsten MFK gut aufpassen müssen... In der Schweiz wird teils recht pingelig kontrolliert, ein ehemaliges Auto von mir fährt jetzt schon seit Jahren im Osten herum, ohne dass es dort negativ auffällt oder jemandem in den Sinn kommt, es aus dem Verkehr zu ziehen.

    • Berner Bär am 21.03.2017 09:40 Report Diesen Beitrag melden

      @Geri Bührer

      Geri Bührer, Sie wären wohl einer der lautesten Ausrufen über die "schlechten Kontrollen bei der MFK", wenn diese nicht so streng wären und von eine Schrottmühle infolge übersehenem oder toleriertem technischen Mängel sie angeführe und sie deswegen einen im schlimmsten Falle bleibenden körperlichen Schaden erlitten! Einfach mal überlegen! Viele der in den Osten exportierten Autos verkehren dort bis sie praktisch dem Benutzer "unter dem Hintern" zusammenbrechen. Ob das sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt.

    einklappen einklappen
  • Roger Rabiat am 20.03.2017 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja...

    Witzig, davon abgesehen ist die Kiste ein fahrender Müllhaufen und sieht bemitleidenswert aus.