Schon über 135'000 Franken geboten

23. März 2018 23:39; Akt: 24.03.2018 00:32 Print

«ZH 987» knackt den Zürcher Rekord

Am Freitagabend wurden über 135'000 Franken für das Kontrollschild «ZH 987» geboten. Der bisherige Rekorderlös lag bei 131'000 Franken für «ZH 1000».

storybild

Seit Donnerstag können Autofahrer das Schild «ZH 987» ersteigern. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Kontrollschild «ZH 987» ist unter dem Hammer. Seit Donnerstagmorgen können interessierte Autobesitzer mitsteigern. Das Mindestgebot lag bei 4000 Franken. Nicht sehr lange: Nur eine Stunde später betrug der Preis bereits mehr als 20'000 Franken. Bis zum Mittag verdoppelte sich das Höchstgebot auf 40'000 Franken.

Umfrage
Würden Sie für ein Kontrollschild bieten?

Einen Tag später war es dann so weit: Kurz nach 23 Uhr bot ein Bieter unter dem Namen «kaj» 131'600 CHF und sorgte damit für einen Rekord. Der bisher höchste Erlös für ein Zürcher Kontrollschild lag zuvor bei 131'000 Franken für «ZH 1000». Die Auktion für «ZH 987» dauert noch bis kommenden Mittwoch und dürfte noch weiter steigen.

Beim Schild «ZH 987» handelt es sich um die erste dreistellige Zahl, die im Kanton Zürich versteigert wird. In den nächsten Monaten sollen weitere solche Nummern verkauft werden. Mit Versteigerungen floss 2016 rund 2,5 Millionen Franken in die Staatskasse.

(tam)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • romanmeyer am 22.03.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Aber 100 Franken für die Autobahnvignette sind dann für die gleichen Leute Abzocke.

    einklappen einklappen
  • Felix H am 23.03.2018 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Jedem das seine

    Wenn man bedenkt das viele ein Jahr und länger für diesen Betrag arbeiten müssen.....

    einklappen einklappen
  • Midas am 23.03.2018 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    nichts Besonderes dabei

    Kann nichts Besonderes daran erkennen. Warum berichtet man überhaupt darüber? Wer so viel ausgibt für ein Stück Blech, hat eh zu viel Geld. Für diese Leute sind 100'000 wie wenn unsereiner sich einen Fernseher für 1000 kauft - oder sogar wie wenn sich unsereiner ein Rivella kauft. Es ist wie mit den Preisen für Kunst - absolut krank. Die Arbeitgeber bezahlen uns weniger Lohn, damit sie das gesparte Geld für Nummernschilder und Picassos rauswerfen können - und somit nicht wieder in die Wirtschaft zurück geben. pff

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sola Rudolf Neftenbach am 27.03.2018 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herrn

    Die zh nr spielt doch keine rolle nehr. Früher war das anders wenn eine autonummer jahrelang in der gleichen familie blieb. Jetzt sind wir bald bei 1mio!!! Und

  • nummerking am 24.03.2018 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    bezahle gerne viel geld für eine nummer.

    ich lese ständig das die meisten kein geld für eine nummer ausgeben würden. Aber für ein neues auto 80.000 franken locker machen das ist okey und ein paar jahre später hat die karre noch ein bruchteil wert. ja das ist natürlich viel besser investiert. Eine autonummer verliert nie an wert.

  • Philipp am 24.03.2018 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ZH, nein danke

    Für eine ZH Nummer müsste man mir diesen Betrag bezahlen!

  • Werri am 24.03.2018 20:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollschild

    Ich habe vor Jahren ein Berner Kontrollschild mit 4 Ziffern für mehrere tausend Franken ersteigert. Meine Limite war bei längstem Überschritten, aber man ist im Rausch und plötzlich ist einem alles egal. Ich wollte am Schluss einfach das Blech.

  • Malik am 24.03.2018 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nummern

    Es geht bei diesen Auktionen um Angebot und Nachfrage. Verstehe die Aufregung nicht. Bei der Kunst ist es fast dasselbe aber gibt kein so grosses Aufsehen wie bei diesen Nummern.