Böse Fussballeltern

09. Juli 2009 22:56; Akt: 09.07.2009 23:08 Print

10-jährige Mädchen sollten Hosen runterlassen

von Regina Ryser - Trotz Sieg am Fussballturnier des FC Dielsdorf ist zwei zehnjährigen Mädchen das Lachen vergangen: Mehrere Mütter der Gegnermannschaften wollten sie nötigen, die Hosen runterzulassen – um so ihre Weiblichkeit zu beweisen.

Fehler gesehen?

«Hosen runter!», forderten Mamis an einem Fussballturnier von zwei Spielerinnen. Nur weil diese besser spielten als ihre Kinder.

Die Mutter eines der betroffenen Mädchen konnte dies in letzter ­Minute verhindern. «Die Erwachsenen haben sich wie Teenager aufgeführt», sagte sie gegenüber der «Zürcher Landzeitung». Ihre Tochter sei extrem geschockt.

Fassungslos über den Vorfall ist auch Daniel Frei, Präsident des FC Dielsdorf: «Das ist jenseits – so macht es keinen Spass.» Ausge­artet sei die Situation, weil die beiden Fussballerinnen die meisten Tore geschossen und kurze Haare hätten. «Da heisst es schnell mal ‹so gut spielt doch nur ein Junge›», weiss Frei.

Für die Verlierer-Muttis könnte der Vorfall Konsequenzen haben: «Der Klub kann sie bestrafen – mit einem Platzverbot oder einer Busse», sagt Willy Scramoncini, Leiter des Spielbetriebs beim Fussball­verband Region Zürich. Er stellt fest, dass Eltern immer fanatischer werden: «Für viele steht nur noch das Siegen im Vordergrund – sie werden auch mal laut.»