Zürich

29. August 2017 16:23; Akt: 29.08.2017 16:58 Print

Zuzüger verdienen mehr als ansässige Bevölkerung

Von 2000 bis 2013 ist das mittlere steuerbare Einkommen in der Stadt Zürich um über 15 Prozent gestiegen. Zuzüger verdienen mehr, es sind aber auch die Einkommen der Zürcher gestiegen.

storybild

Besonders stark angestiegen sind die steuerbaren Einkommen im Quartier Escher-Wyss, jene von Einzelpersonen um 49,3 Prozent und jene von Ehepaaren um 83,4 Prozent. (Bild: Keystone/Steffen Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das mittlere steuerbare Einkommen von Einzelpersonen lag 2013 bei 42'900 Franken, wie Statistik Stadt Zürich in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Das bedeutet, dass je die Hälfte der Steuerpflichtigen mehr und die Hälfte weniger als diesen Betrag versteuerten. Paare versteuerten im Mittel 75'900 Franken.

Umfrage
Würden Sie nach Zürich ziehen?
29 %
55 %
16 %
Insgesamt 719 Teilnehmer

Besonders stark angestiegen sind die steuerbaren Einkommen im Quartier Escher-Wyss, jene von Einzelpersonen um 49,3 Prozent und jene von Ehepaaren um 83,4 Prozent. Anders sieht das Bild in Schwamendingen aus, wo Einzelpersonen nur 4,1 Prozent mehr versteuerten, Paare sogar 0,9 Prozent weniger.

Differenz ist in der Enge und im Seefeld besonders gross

Über den ganzen Zeitraum von 2000 bis 2013 verdienten zuziehende Einzelpersonen mehr als die bereits ansässige Bevölkerung. Am stärksten war die Differenz in den Quartieren Enge, Hard, Gewerbeschule, Seefeld und Albisrieden.

Bei den Ehepaaren haben erst seit 2008 die zuziehenden mehr verdient als die ansässigen. In die Quartiere Oberstrass, Fluntern, Hottingen und Seefeld zogen schon vor 2008 Paare mit mittleren Einkommen, die über jenem der Quartierbevölkerung lag.

Auch jene Personen, die von Zürich wegzogen, versteuerten höhere Einkommen als die Bevölkerung im Durchschnitt. Wegziehende Paare erzielten sogar höhere Einkommen als zuziehende Paare. Aus zwei Gründen ist laut Statistik-Mitteilung das mittlere Einkommen der Paare in Zürich trotzdem gestiegen: Die Paare, die im gesamten Zeitraum in der Stadt lebten, verdienten mehr und gutverdienende Einzelpersonen zogen nach Zürich und heirateten hier.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Klara Fall am 29.08.2017 18:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ist doch klar

    Logisch verdienen Zuzüger mehr. Denn sie können es sich leisten hier zu wohnen, sonst kämen sie nicht hierher.

  • Kurt Gurt am 29.08.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch denken

    Logisch, es können nur noch die zuziehen, die gut verdienen.

  • Emil am 29.08.2017 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Mieten sind für Zuzüger höher

    Zuzüger dürfen auch jeweils höhere Marktmieten für ihre Wohnung zahlen, während Ansässige eine niedrige Bestandsmiete oder sogar eine Genossenschaftswohnung haben. Im Bereich Escher Wyss hab es bis vor paar Jahren vor allem Altbau- und Genossenschaftswohnungen die neu gebauten Wohnungen sind natürlich viel teurer und die können sich nur Leute mit einem höheren Gehalt leisten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt Gurt am 29.08.2017 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch denken

    Logisch, es können nur noch die zuziehen, die gut verdienen.

  • Martin am 29.08.2017 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Im Reichtum versteckt sich das Böse

    Bisher hat noch jede Menschliche/Generation im minimum ein Krieg am eigenen Leib erlebt.

  • Geissenpeter am 29.08.2017 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was sage ich?

    was schreibe ich die ganze Zeit? Aber es scheint Zeitverschwendung zu sein, denn mir glaubt ja niemand.

  • Emil am 29.08.2017 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Mieten sind für Zuzüger höher

    Zuzüger dürfen auch jeweils höhere Marktmieten für ihre Wohnung zahlen, während Ansässige eine niedrige Bestandsmiete oder sogar eine Genossenschaftswohnung haben. Im Bereich Escher Wyss hab es bis vor paar Jahren vor allem Altbau- und Genossenschaftswohnungen die neu gebauten Wohnungen sind natürlich viel teurer und die können sich nur Leute mit einem höheren Gehalt leisten.

  • WillTell am 29.08.2017 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    Gentrification von Zürich

    Wir sehen dieser Phenomen überall.