Zürich

15. Oktober 2017 13:37; Akt: 15.10.2017 14:12 Print

Schwarzfahrer schlägt Kontrolleurin ins Gesicht

In Zürich sind am Wochenende bei Auseinandersetzungen mehrere Personen verletzt worden. Auch VBZ-Kontrolleure hatten es mit einem rabiaten Schwarzfahrer zu tun.

storybild

VBZ-Kontrolleure wollten einen Schwarzfahrer am Aussteigen aus dem Bus hindern. Da schlug der Mann zu. (Bild: Keystone/Steffen Schmidt)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann hat sich am Samstagnachmittag in einem Bus im Kreis 10 in Zürich einer Kontrolle widersetzt. Als die beiden Angestellten der Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) versuchten den Mann am Aussteigen zu hindern, versetzte er der Kontrolleurin einen Faustschlag und flüchtete.

Die Frau musste daraufhin ambulant im Spital behandelt werden, wie die Stadtpolizei Zürich am Sonntag mitteilte.

Mit Kopfverletzungen ins Spital

Ebenfalls sind bei Auseinandersetzungen in der Zürcher Innenstadt in der Nacht auf Sonntag mehrere Personen verletzt worden. Nach einer Schlägerei mit einem Dominikaner, kurz nach Mitternacht auf der Löwenstrasse, musste ein 23-jähriger Schweizer mit Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden.

Der 30-jährige Dominikaner wurde festgenommen und nach einer Befragung der Staatsanwaltschaft übergeben, wie die Stadtpolizei am Sonntag mitteilte.

Verletzte Frau

Wenig später fanden Passanten auf der gleichen Strasse eine verletzte 19-jährige Schweizerin. Erste Abklärungen ergaben, dass sie zuvor von einem unbekannten Mann verbal und danach auch tätlich angegangen worden war. Sie musste zur Behandlung ins Spital gebracht werden.

Bereits kurz vor Mitternacht hatten Passanten der Polizei einen verletzten 29-jähriger Schweizer am Bahnhofplatz gemeldet. Dieser war in einen Streit mit mehreren Unbekannten verwickelt und dabei verletzt worden. Auch er musste ins Spital gebracht werden.

(sda)