Chilli's-Affäre

16. Dezember 2016 09:22; Akt: 16.12.2016 10:26 Print

Weitere Anklagen gegen korrupte Polizisten

Amtsmissbrauch, Bestechung, Pornografie: Die Oberstaatsanwaltschaft des Kantons Zürich hat in der Chilli's-Affäre zwei weitere Polizisten angeklagt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sex gegen vertrauliche Informationen: Zwei weitere Mitarbeitende der Dienststelle Milieu- und Sexualdelikte der Zürcher Stadtpolizei sind von der Staatsanwaltschaft angeklagt worden. Die Affäre wurde im November 2013 bei einer Razzia im Zürcher Milieu aufgedeckt.

Wegen sich bestechen Lassens, mehrfachen Amtsmissbrauchs, Amtsgeheimnisverletzung und mehrfacher Pornographie hat die Zürcher Staatsanwaltschaft gegen einen Polizeifunktionär Anklage erhoben, wie sie am Freitag mitteilte. Dies nachdem der Beschuldigte gegen den im Mai 2015 gegen ihn erlassenen Strafbefehl Einsprache erhoben hat. Der Mann soll mehrfach vertrauliche Informationen aus dem elektronischen Polizeisystem weitergegeben und dafür sexuelle Zuwendungen verlangt haben.

Ponrographie auf dem Handy

Weiter wird ihm zur Last gelegt, auf seinem Mobiltelefon Kurzfilme mit strafbarer Pornographie aufbewahrt zu haben. Beantragt wird eine bedingte Freiheitsstrafe von 11 Monaten und eine Busse von 3000 Franken.

Ein zweiter ehemaliger Stadtpolizist ist wegen mehrfacher Vorteilsnahme angeklagt worden. Ihm wird vorgeworfen, er habe sich von einer Person aus dem Prostituiertenmilieu Reisen, Kleider, Schmuck, Gelder und sexuelle Dienstleistungen versprechen lassen. Teilweise soll er die Geschenke angenommen haben. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine bedingte Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu 100 Franken und eine Busse von 1000 Franken.

Fünf Polizisten bei Razzia festgenommen

Die Affäre rund um die Milieu-Polizisten und den Nachtclub Chilli's sorgte im November 2013 landesweit für Schlagzeilen. Die Staatsanwaltschaft führt seither Ermittlungen gegen mehrere Zürcher Stadtpolizisten der Dienststelle Milieu/Sexualdelikte.

Bei der Razzia im November letzten Jahres in einem Zürcher Nachtclub waren unter anderem fünf Mitarbeitende der Dienststelle Milieu- und Sexualdelikte der Zürcher Stadtpolizei (MSD) festgenommen worden. Bereits im April hatte die Staatsanwaltschaft gegen einen der ehemaligen Polizisten Anklage erhoben.

(jen/sda)