Surfpark-Projekt

07. Juni 2017 16:48; Akt: 07.06.2017 16:48 Print

Eine Welle für Regensdorf

Hawaii soll nach Regensdorf kommen: Der Verein Waveup plant einen Surfpark mit einem künstlich angelegten See. Erst aber braucht es Geld.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf einer rund acht Hektaren grossen Fläche im Gebiet Wisacher in Regensdorf soll bis im Jahr 2020 der Waveup Surfpark entstehen. Kernstück ist ein künstlich angelegter See, auf dem ein Generator «perfekt brechende» Wellen erzeugt. Diese können an die Fähigkeiten der Surfer angepasst werden – von Breiten- bis Spitzensport.

Umfrage
Was halten Sie vom Surfpark?
72 %
6 %
22 %
Insgesamt 749 Teilnehmer

«Was wir planen, ist viel mehr als nur ein See zum Surfen», wird Pascal Brotzer, Präsident von Waveup in einer Mitteilung zitiert. Auf dem Areal sind auch Barfuss- und Erlebniswege, Gastronomie, der erste Seekindergarten der Schweiz und Plätze zur Förderung der regionalen Tier- und Pflanzenwelt vorgesehen.

100'000 Franken nötig

Bei der Gemeinde Regensdorf begrüsst man das Projekt: «Wir sind sicher, dass der Surfpark einen grossen Nutzen für die Bevölkerung, aber auch für die Wirtschaft von Regensdorf und des Furttals bringt», wird Gemeindeschreiber Stefan Pfyl zitiert.

Um das Projekt voranzutreiben, sammelt der Verein Waveup nun Geld – wie heute üblich via Crowdfunding. 100'000 Franken sind nötig. Dieses Geld werde für die Projektentwicklung benötigt, nicht aber für die Finanzierung des Bauvorhabens, heisst es in der Mitteilung. Start ist am Freitag auf Ibelieveinyou.ch.

(20M)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schweizerin am 07.06.2017 17:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die perfekte Welle

    die Idee ist eigentlich nicht schlecht. Würde es aber besser finden wenn es endlich eine Badi gäbe mit grossem Freibad, davon hätten alle was davon

    einklappen einklappen
  • tommy gun am 07.06.2017 20:13 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht für nichts...

    Passt auf, es gibt viele Schweizer die surfen, oder zumindest es probiert haben und wieder gehen werden! Dieses Projekt wird auf Anklang stossen, hoffen wir das Beste!

    einklappen einklappen
  • surffreudige winterthurerin am 07.06.2017 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nicht in Winterthur?

    Uns würde nur noch ein See zu unserem Glück fehlen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pädi am 08.06.2017 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!

    Gute Idee. Ich schaue grad mal nach, wie ich spenden kann.

  • Robi am 07.06.2017 23:25 Report Diesen Beitrag melden

    2 Monate Sommer?? Lohnt sich nicht

    Unnötig, 7. Juni 2017 = 15 Grad Das sagt alles

    • Christian am 07.06.2017 23:34 Report Diesen Beitrag melden

      Schweiz Hinterwälter

      Schon etwas von Neopren Anzug gehört?

    einklappen einklappen
  • Roger am 07.06.2017 22:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht mal ein freibad

    ich (45) bin in regensdorf aufgewachsen. sollte man doch zuerst mal ein freibad erstellen bevor so etwas gemacht wird. da hätten die leute nher davon

  • Regensdorferin am 07.06.2017 21:55 Report Diesen Beitrag melden

    Verkehr????

    Die Idee mag ja toll sein. Aber was nicht bedenkt wird, ist der Verkehr der aufkommen kann. Wir hier in Regensdorf, Watt und Adlikon "ersaufen" bald im Verkehr, dürfen nur noch CO2 einatmen. Jeder grüne Fleck wird verbaut und an die Anwohner denkt niemand. Auch hier ist nur der "Wirtschaftsgedanke" Geld verdienen wichtig, ob die Leute in der Gemeinde das auch wirklich wollen, wage ich zu bezweifeln. Wir wollen nicht noch mehr Verkehr, mehr Staus - davon haben wir genug.

  • J Dee am 07.06.2017 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Lohn sich das für 3 Monate im Jahr?

    9 Monate kalt in der Schweiz somit daher nicht benützbar.

    • Christian Peter am 07.06.2017 23:13 Report Diesen Beitrag melden

      Sicher nicht nur für 3 Monate

      Blödsinn, Mit einem guten Neopren geht es das ganze Jahr! Siehe Eisbach in München!

    einklappen einklappen