Neunkirch

24. April 2013 16:40; Akt: 24.04.2013 16:49 Print

18-Jähriger bei Selbstunfall schwer verletzt

Aus ungeklärten Gründen ist ein junger Autofahrer in Neunkirch SH auf die Gegenfahrbahn geraten und hat sich überschlagen. Er wurde per Helikopter ins Spital gebracht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 18-Jähriger hat sich bei einem Selbstunfall mit seinem Auto am Mittwochnachmittag in Neunkirch lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen. Das Auto ist schrottreif. Der genaue Unfallhergang ist unklar, wie die Schaffhauser Polizei mitteilte.

Der Junglenker fuhr um 14 Uhr von Oberhallau Richtung Neunkirch. Kurz vor dem Ortseingang Neunkirch geriet er aus noch ungeklärten Gründen über den rechten Fahrbahnrand hinaus.

Im Auto eingeklemmt

Als er das Steuer herumriss, kam der junge Schweizer durch die Lenkkorrektur mit seinem Fahrzeug auf die linke Gegenfahrbahn. Das Auto überschlug sich an der dortigen Strassenböschung.

Der Autolenker war beim Eintreffen von Polizei und Ambulanz in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch 20 Angehörige des Strassenrettungszuges der Feuerwehr Neuhausen am Rheinfall aus seinem Fahrzeug befreit werden. Ein Helikopter brachte den Schwerverletzten in ein Spital.

(aeg/sda)