Entgleisung bei Richterswil ZH

13. Juli 2017 06:38; Akt: 13.07.2017 12:05 Print

Gleisbagger reisst auf 100 Metern die Masten um

Bei Richterswil ZH ist ein Bauzug in einen Bagger gekracht. Der Lokführer wurde verletzt. Die Bahnstrecke bleibt zwischen Wädenswil und Samstagern den ganzen Tag gesperrt.

Lokführer verletzt: Der verunfallte Bauzug direkt vor dem Bahnhof Grüenfeld in Richterswil ZH. (13. Juli 2017) Video: SDA/Tamedia
Zum Thema
Fehler gesehen?

Oberhalb von Richterswil ZH ist es heute in der Früh zu einer Kollision zwischen einem Bauzug und einem Gleisbagger gekommen. Der schwer beladene Bauzug sei gegen 4.15 Uhr von Samstagern her die steile Strecke heruntergefahren, wie eine Sprecherin der Südostbahn auf Anfrage erklärte.

Wegen des Gewichts sei das Tempo hoch gewesen, als der Bauzug mit dem Gleisbagger kollidierte. Der Lokführer wurde beim Unfall leicht verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden.

Der Unfall hat sich direkt vor dem Bahnhof Grüenfeld in Richterswil ZH ereignet. (13. Juli 2017) Bild: Screenshot Google Maps

Der Bagger wurde noch einige hundert Meter bis zum Stillstand des Zuges auf dem Gleis weggeschoben. Dabei wurden Fahrleitungen auf einer Länge von mehreren hundert Metern heruntergerissen sowie die Geleise und Einrichtungen beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden.

Neben dem verletzten Bauarbeiter wurden zwei weitere Arbeiter zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die genaue Unfallursache ist unklar. Gemäss ersten Erkenntnissen steht eine technische Ursache im Vordergrund.


Carmen Surber, Mediensprecherin der Kantonspolizei Zürich, erklärt den Unfallhergang. (13. Juli 2017) Video: Dominique Meienberg/Tages Anzeiger

Eine Leserreporterin lebt in einem Haus direkt neben der Unfallstelle. «Um circa 4.15 Uhr zitterte das ganze Haus mehrere Sekunden lang – wie bei einem Erdbeben.» Zunächst habe sie gedacht, es habe sich um eine abrupte Notbremse gehandelt.


Einer der Fahrleitungmasten wurde komplett verbogen. (13. Juli 2017) Video: Dominique Meienberg/Tages Anzeiger

«Der Zug hat die Gleise richtiggehend in den Boden gestampft – im Moment sieht es so aus, als stehe der Zug direkt auf dem Schotter.» Die Leserreporterin schätzt, dass der Bauzug drei Fahrleitungsmasten mitgerissen habe. «Jetzt haben wir vom Haus aus freie Sicht in die Berge.»

Strecke den ganzen Tag gesperrt

Die Strecke bleibe den ganzen Tag für den Bahnverkehr gesperrt, heisst es bei der Südostbahn. Davon betroffen ist hauptsächlich die S13 (Wädenswil – Samstagern – Einsiedeln). Es verkehren Ersatzbusse auf der Strecke Wädenswil – Burghalden – Grüenfeld – Samstagern, wie die SBB auf ihrer Website mitteilt.

Entgleistung bie Richterswil ZH

(mch/jen/sda)